| 00.00 Uhr

Lokalsport
Unitas-Reserve springt nach Sieg auf den zweiten Rang

Haan. Durch den 30:28 (14:12)-Sieg gegen den Solinger Turnerbund profitierte die Zweitvertretung von Unitas Haan in der Verbandsliga von der Niederlage des Kreisnachbarn TV Ratingen und kletterte hinter SG Langenfeld auf den zweiten Rang.

Allerdings tat sich die Mannschaft um Christian Schmahl gegen die Gäste, mit dem Ex-Unitas Trainer Heino Kirchhoff auf ihrer Kommandobrücke, unnötig schwer, den Sieg über die Zeit zu bringen. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte schien Haan die Klingenstädter nach allen Belangen zu beherrschen und warf sich eine beruhigende 26:18 (49.) heraus. Mit der Zweiminutenstrafe gegen Moritz Ziegler gerieten die Gartenstädter immer wieder in Unterzahl, welche die Solinger gut ausnutzten. "Wir sind in unserer Spielweise immer wieder zu genügsam", sagte Coach Christian Schmahl bei der Suche nach den Gründen des schmelzenden Vorsprungs. Zudem habe seine Mannschaft in dieser Phase einfach immer wieder zu schnell und unkonzentriert abgeschlossen.

Beim 29:28 (58.) drohte die Partie sogar zu kippen. Kevin Thomé konnte nach einigen Fahrkarten mit seinem neunten Treffer für die Entscheidung sorgen und grüßt als Belohnung nun gemeinsam mit der Unitas-Zweitvertretung vom zweiten Platz heraus.

Unitas: N. Völker , Frorath - Seher (1), Peters (1), Bohlmann (5/2), Panthel (2), Daukantas (4), Eichhorn, Ziegler (5), Thome (9), Horn (1), Bergs (1), S.Völker (1)

(özi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Unitas-Reserve springt nach Sieg auf den zweiten Rang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.