| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ebay-Projekt noch mit Luft nach oben

Mönchengladbach. Mehr Händler machen mit, neue Kunden aus ganz Deutschland werden gewonnen. Aber noch gelingt es nur punktuell, Letztere auch wirklich zusätzlich in die Läden zu holen. Besonders umtriebig zeigt sich der Stadtteil Wickrath. Von Jan Schnettler

Als sein Großvater Eugen die Apotheke 1958 gründete, war die Welt noch eine andere. "Da waren selbst Nebensortimente wie Cremes noch Zukunftsmusik, es gab ausschließlich Medikamente", sagt Enkel Alexander Holz, Inhaber seit dem Jahr 2000, als sein Vater Frank starb. Heute ist seine der Wickrather Linden-Apotheke nicht nur im Internet präsent - das war sie schon lange, in Form einer Homepage, die über Öffnungszeiten und dergleichen informierte. Nein, sie ist sogar bei Ebay aktiv. Denn Alexander Holz ist einer jener 50 Händler, die seit Anfang Oktober beim Pilotprojekt "Mönchengladbach bei Ebay" mitmachen. Mit großem Erfolg.

"Ich packe pro Tag fünf bis zehn Pakete", sagt Holz über das Zusatz-Geschäft, das er über den virtuellen Marktplatz generiert. Montags sind es meist mehr, da am Wochenende am intensivsten geklickt wird. Rund 200 Artikel - Kosmetik, Vitaminprodukte, Nahrungsergänzungsmittel - hat er bisher eingestellt, weitere folgen sukzessive. Arzneimittel allerdings nicht. Das hat einerseits rechtliche Gründe: "Aber das Thema Medikamente sehe ich sowieso nur mit Beratung in der Apotheke."

Zusätzliches Kundenaufkommen vor Ort - dieser durchaus intendierte Begleitaspekt des Ebay-Projektes ist zumindest in der Linden-Apotheke bisher ausgeblieben. "Meine Neukunden kommen aus ganz Deutschland, aber es ist deswegen noch keiner zusätzlich in den Laden gekommen", sagt Holz, der inklusive Eukalyptus-Apotheke und Sanitätshaus Zur Linde 21 Mitarbeiter beschäftigt. Das Prinzip "Click and collect" - online bestellen, im Laden abholen - funktioniert in seinem Fall also nicht. Obwohl Holz bei Ebay sogar auf eigene Rechnung spezielle Abholrabatte anbietet.

Das mag den Produkten geschuldet sein, die er anbietet: Kunden suchen in der gesamten Ebay-Welt nach einem speziellen Markenprodukt, werden bei ihm fündig - und klicken einfach auf "Kaufen". Zudem sind seine "Topseller" just Produkte, die man wohl lieber anonym statt persönlich im Laden bestellt: Ovulationstests etwa, oder Mittel gegen Mundgeruch. Doch Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, bestätigt, dass "im Moment noch der Versand überwiegt, der aber bundesweit erfolgt - das heißt, die Einzelhändler haben ihren Kundenkreis deutlich erweitert." Einige der teilnehmenden Händler berichteten durchaus auch über stationäre Besucher, die mit Verweis auf Ebay ins Geschäft kommen. "Es gibt auch einige Händler, die sich aus unterschiedlichen Gründen noch schwertun."

Die Zahlen jedenfalls sind positiv - auch wenn Ebay offizielles Datenmaterial zu Umsätzen erst nach 100 Tagen vorlegen will. "Die Seite mg-bei-ebay.de ist sehr gut angelaufen, viele Teilnehmer verzeichnen eine gute Nachfrage", sagt Schückhaus. Die Inanspruchnahme liege weit über den Zahlen vergleichbarer Stadtportale zum vergleichbaren Zeitpunkt. Die Zahl der Teilnehmer habe sich seit Anfang Oktober von 50 auf 69 erhöht. "Zum Vergleich: Wuppertal hat 62 Händler nach 18 Monaten", rechnet Schückhaus vor. "Die Idee, die Vorzüge des stationären und des Online-Handels miteinander zu verbinden, hat mir gefallen", sagt Apotheker Holz. Gerade für ein Unterzentrum wie Wickrath, das mit Kundenfrequenzen zu kämpfen hat, sei es absolut sinnvoll, sich auf diesem Wege ",modern und weltoffen" zu zeigen. Aus dem Stadtteil sind auffallend viele Einzelhändler mit beim Ebay-Projekt dabei - vom Reisebüro Glatzel über den Damenmodeanbieter EK Store, das Möbelhaus Zimmermanns und Feine Kost - Schokolade und Wein bis hin zum Hundefuttergeschäft Barf Shop. Einige, weiß Holz zu berichten, haben allerdings noch gravierende Probleme mit der rechten Auffindbarkeit bei Ebay: "Wenn man nicht nach einer ganz speziellen Wein- oder Schokoladensorte sucht, wird es schwierig." Eine Kinderkrankheit, die es im weiteren Verlauf des Pilotprojekts möglicherweise noch auszumerzen gilt.

Holz' bereits rund 350 Bewertungen jedenfalls sind allesamt positiv; den Aufwand, die Produkte optisch ansprechend und rechtssicher bei Ebay einzustellen, hat er in seinen normalen Arbeitsalltag integriert. "So, wie es jetzt läuft, ist es sinnig", sagt er aber auch und lacht. "Es sollte mich aber nicht überrollen. Falls die Bestellungen irgendwann explodieren sollten, muss ich jemanden extra dafür einstellen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ebay-Projekt noch mit Luft nach oben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.