| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Familienbildungsstätte nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen

Mönchengladbach. Von Nachhilfe über Paarberatung bis hin zu Eltern-Kind-Nachmittagen, Yoga und Kochkursen: Das Angebot der Familienbildungsstätte ist vielfältig. Jetzt ist das Programm für das neue Jahr erschienen, etwa 1000 verschiedene Kurse mit knapp 19.000 Unterrichtsstunden sind geplant. "Dazu kommen im Laufe des Jahres noch einmal etwa 3000 Stunden, die auf Anfrage zusätzlich ungesetzt werden", sagt Geschäftsführerin Angelika Oberländer. Zu den Neuerungen für 2018 gehört auch, dass viele Kurse dezentral angeboten werden. "Die FBS möchte damit den Menschen in ihren Stadtteilen entgegenkommen", sagt Oberländer. Von Marlen Kess

Zudem wurden neue Kooperationen geschlossen, etwa mit der Sarah-Wiener-Stiftung "Ich kann kochen", der Hochschule Niederrhein im Bewegungsbereich und der Lebenshilfe bei inklusiven Bildungsangeboten. Seit Montag ist die Anmeldung für die Kurse möglich, Informationen zu den Angeboten gibt es im Internet unter www.fbs-mg.de oder in der gedruckten Broschüre, die ab sofort in Gladbach verteilt wird.

Besonders viele neugestaltete Kurse gibt es im Bereich der Bildungsangebote für Erwachsene, zu deren Programm etwa Deutschintegrationskurse und Alltagskompetenzberatung gehören. "Mit Achtsamkeit den Alltag leichter meistern" oder "Endlich Ordnung im Büro" sind nur zwei Beispiele.

Der Fachbereich "Familie leben" , in dem Eltern mit ihren Kindern bis zum Schulstart begleitet werden, hat sein Angebot ebenfalls ausgebaut. So gibt es eine neue spanischsprachige Eltern-Kind-Gruppe am Nachmittag, ein Bewegungsangebot in Zusammenarbeit mit der Hochschule Niederrhein und neue interkulturelle Eltern-Kind-Gruppen an drei verschiedenen Standorten in der Stadt. Zudem wurde das Programm in den 40 Gladbacher Familienzentren übersichtlich nach Themengebieten strukturiert. Zu diesen gehören etwa Gruppen für Eltern und Kindern, Musik und Tanz, Kochen, Backen und Ernährung sowie Bewegung, Entspannung und Selbstbehauptung. Zudem werden die beliebten Babysitterkurse für Jugendliche ab sofort ebenfalls in Stadtteilzentren angeboten.

Beim Schülertraining bleiben viele Angebote erhalten, neu ist aber, dass diese vermehrt auch in den Ferien stattfinden. Zudem wurde ein Kursangebot entwickelt, um Grundschüler in Selbstbehauptung und Gewaltprävention zu schulen. Im Bereich "Gesund leben" wird erstmals Gesundheitswandern angeboten, zudem wird es einen Anfängerkurs für Tai Ji Quan geben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Familienbildungsstätte nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.