| 11.59 Uhr

Tödliches Autorennen in Mönchengladbach
Fahrer stellte sich der Polizei

Tödliches Autorennen: Das sagen Polizei und Staatsanwalt
Ein 38-jähriger Fußgänger ist am Freitagabend bei einem illegalen Autorennen in Mönchengladbach getötet worden. Ein 28-jähriger Autofahrer steht unter Mordverdacht. Polizei und Staatsanwaltschaft haben eine Pressekonferenz gegeben. Hier gibt es das Protokoll zum Nachlesen. Von Sabine Kricke, Mönchengladbach
  • 6/20/17 9:55 AM
    Die Pressekonferenz ist nun beendet.
  • 6/20/17 9:54 AM
    "Es hat ein Rennen gegeben. Es gab einen mehrfachen Fahrspurenwechsel und hohe Geschwindigkeiten, das sind für uns Merkmale eines Rennens", sagt Thiel abschließend.
  • 6/20/17 9:50 AM
    Der Golf-Fahrer gehört laut Thiel der Tuning-Szene in Gladbach an.
  • 6/20/17 9:47 AM
    Von einer "Szene" spreche man laut Thiel erst, wenn sich "ständig mehrere Personen zu Rennen verabreden" würden. Das sei in Mönchengladbach bislang nicht der Fall gewesen.
  • 6/20/17 9:45 AM
    Dammers beruft sich bei seiner Einschätzung auf Zahlen von Geschwindigkeitsmessungen aus Blitzanlagen.
  • 6/20/17 9:42 AM
    Thiel hebt erneut vor, dass es in Mönchengladbach keine Raser-Szene gebe. Dammers betont dabei, dass Zahlen belegen würden, dass das Fahrverhalten in Mönchengladbach "nicht signifikant hoch" sei.
  • 6/20/17 9:34 AM
    Bei den Ermittlungen wertet die Polizei immer noch verschiedene Videoaufnahmen aus. Unter anderem soll eine Aufnahme aus einer sogenannten "Dashcam" Aufschluss geben.
  • 6/20/17 9:32 AM
    Der 28-Jährige hatte sich am Sonntag bei der Polizei gestellt.
  • 6/20/17 9:32 AM
    Der 28-jährige mutmaßliche Täter hatte noch einen Beifahrer dabei. Der 25-jährige Fahrer des Seat saß mit mehreren Leuten im Auto. Der Golffahrer war mit seiner Verlobten unterwegs. Gegen die Bei- und Mitfahrer ermittele man jedoch nicht, sagt Thiel.
  • 6/20/17 9:29 AM
    Alle Fahrer müssen wohl zuvor in dem Schnellrestaurant Mc Donalds gewesen sein. "Jeder, der irgendetwas zu der Sache sagen kann, soll sich dringend bei uns melden", betont Dammers.
  • 6/20/17 9:27 AM
    Keiner der drei Fahrer ist polizeilich bekannt. "Wir haben hier auch keine Raserszene, wir haben hier nur eine Tuning-Szene. Die zeigen aber nur ihre Autos und rasen damit nicht", schätzt Thiel die Situation in Gladbach ein.
  • 6/20/17 9:23 AM
    Zuerst ging man wohl am Freitagabend noch von einem Verkehrsunfall aus. Die Polizei ermittele in der Sache routinemäßig intern. Laut Thiel haben sich daraus aber keine Verluste von Beweisen ergeben.
  • 6/20/17 9:18 AM
    Gegen die zwei weiteren Täter wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. "Bislang spricht nichts dafür, dass sie sich vorher abgesprochen haben", sagt Lingens von der Staatsanwaltschaftschaft.

    Ein gemeinschaftlicher Mord käme nach diesem Erkenntnisstand daher nicht in Betrachtung.
  • 6/20/17 9:16 AM
    "Der mutmaßliche Täter lebt in geordneten Verhältnissen und geht einem Beruf nach", sagt Thiel.
  • 6/20/17 9:14 AM
    Bislang geht die Polizei nicht davon aus, dass bei den Fahrern Alkohol oder Drogen im Spiel gewesen waren. "Erste Tests haben das nicht ergeben", heißt es.
powered by Tickaroo
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.