| 00.00 Uhr

Jubiläum
Irmgard und Walter Böhmer feiern Eiserne Hochzeit

Mönchengladbach. Venn Wenn Irmgard Böhmer auf nun beinahe 65 Ehejahre zurückblickt, stellt sie mit feinem Lächeln fest: "Wir würden nochmals heiraten, natürlich nur, wenn wir noch einmal so jung wären wie damals". Am 27. August werden sie und Walter Böhmer mit den beiden Söhnen und den Enkeln sowie weiteren Familienangehörigen das Ehejubiläum feiern. Die goldene und diamantene Hochzeit waren noch üppige Feste mit "Dorf, Musik und Chor". Doch nun gesteht die 86-Jährige: "Ich fange an, müde zu werden. Die Nerven hätte ich nicht mehr." Von Angela Wilms-Adrians

Das Paar wohnt im Eigenheim mit hübschem Garten und Teich. Jeden Tag kommen die Söhne Bernhard und Friedhelm, um nach den Eltern zu schauen und Haus und Garten zu versorgen. "Es gibt nichts Schöneres, als wenn man auf etwas stolz ist, und das sind wir. Wenn unsere Jungs nicht wären, könnten wir hier nicht bleiben", erzählt Irmgard Böhmer dankbar und gesteht: "Ich habe gelernt, ,bitte' zu sagen." "Es war schön, und wir würden es genau wieder so tun", sagt sie über die zurückliegenden, oft arbeitsreichen Jahre. Kennengelernt hatte sich das Paar bei einer Fahnenweihe des Gesangvereins "Frohsinn". Hier war Walter Böhmer lange Jahre aktiver und leidenschaftlicher Sänger. 1951 erwarben beide ein Grundstück und schachteten dieses mit Hilfe von Eltern und Bruder aus. Ganz ohne Facharbeiter ging es nicht, doch zum großen Teil hat das Paar sein Heim eigenhändig erbaut. "Im Rohbau haben wir die Hochzeit gefeiert und dann gebrasselt bis 1955. Da kam der älteste Sohn, und wir hatten für ihn ein Dach über dem Kopf", erzählt sie. Die gelernte Lebensmittelverkäuferin und spätere Stopferin kümmerte sich zunächst um die Kindererziehung. Ihr Mann war Modellschreiner bei Schlafhorst. Über 20 Jahre engagierte sich Irmgard Böhmer auf dem Christkindelmarkt. Ihre große Leidenschaft war der Sport im Verein. Viele Jahre lang betreute sie in der Turnhalle Kinder und Frauen. Bis heute geht sie zur Gymnastik. Mit 86 Jahren ist sie fit. Nur die Hüfte macht sich bemerkbar: "Doch die hat still zu sein. Ich bin noch jung an Jahren, und ich darf noch versorgen." Noch heute fährt die Seniorin mit dem E-Bike zum Arzt.

Mit 92 Jahren ist Ehemann Walter auf einen Rollstuhl angewiesen. Eine große Rampe hilft ihm, die Eingangsstufen zu überwinden, die Söhne helfen bei der Pflege. An zwei Tagen in der Woche wird er in der Tagespflege Hehn betreut. Walter Böhmer nickt den Worten seiner Frau bestätigend zu. Auch als sie von "unserer großen Freude", den Reisen an die Nordsee und vom Skilaufen im Allgäu erzählt. "Das ist vorbei", sagt er. Die Erinnerung ist geblieben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jubiläum: Irmgard und Walter Böhmer feiern Eiserne Hochzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.