| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Mönchengladbach feiert "Eine Stadt"

Mönchengladbach: Mönchengladbach feiert "Eine Stadt"
Ein Bühnenprogramm mit viel Musik gehört zum Eine-Stadt-Fest: Am Freitag spielt Rob Sure ab 18.30 Uhr auf der Haupttribüne. FOTO: Christoph Beringhoff
Mönchengladbach. Kulinarisch, musikalisch und künstlerisch - so wird ab Freitag auf der ehemaligen Stadtgrenze gefeiert. Bei Rock, Jazz und Gospel gibt es Slow-Food statt Fritten und kreative Handwerkskunst. Außerdem sind Ballonfahrten und ein Auto zu gewinnen. Von Christian Lingen

Die kommunale Neuordnung brachte Rheydt und Gladbach zusammen. Manch einem gefällt das zwar bis heute nicht, doch die einst eigenständigen Städte sind heute eine Stadt. Seit 14 Jahren feiern die Mönchengladbacher das auf der ehemaligen Stadtgrenze beim Eine-Stadt-Fest. Von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. August, wird sich eine rund 1,6 Kilometer lange Festmeile auf der Brucknerallee und der Richard-Wagner-Straße erstrecken. Auch in den Nebenstraßen wird einiges geboten.

"Wir haben in diesem Jahr ordentlich einen drauf gelegt. Es gibt 31 Gastronomiebetriebe, ein großes Bühnenprogramm und viele Aktionen für Kinder", sagt Marco Rothermel vom Verein "Campus". Los geht es am Freitag um 18.30 Uhr. Die Hauptbühne steht an der Ecke Breite Straße/ Richard-Wagner-Straße. Dann spielt "Rob Sure" auf der Gitarre. Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners wird das Fest um 19.30 Uhr offiziell eröffnen. Die Rockband "Wayne" gibt ab 20 Uhr ein Konzert.

Auf der kulinarischen Meile gibt es unter anderem Slow-Food, Honig aus einer Imkerei und britische Spezialitäten. FOTO: Christoph Beringhoff

Der erste Festtag endet um 24 Uhr. Am Samstag, 20. August, geht es ab 12 Uhr weiter. Dann gibt es auf der Bühne Jazzmusik, Hits der vergangenen 30 Jahre, Gospel, Musicalsongs und eine Fitnessvorführung. Um 17 Uhr spielt "Obergärig" und um 20 Uhr startet eine Allstar-Session mit Künstlern, die sonst zum Beispiel mit Lionel Richie oder Marius Müller-Westernhagen auf der Bühne stehen. Auch der zweite Festtag endet um 24 Uhr. Sonntag, 21.

August, geht es um 12 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst weiter. Die Predigt hält der evangelische Pfarrer Olaf Nöller. Beim Familientag treten unter anderem Cheerleader auf. Ab 16 Uhr spielt Booster. Um 20 Uhr endet das Fest. "In der Gastronomie möchten wir uns von Pommes und Currywurst absetzen. Das Angebot ist hochwertig", kündigt Marco Rothermel an. Neu dabei sind das Dorint-Hotel, Nierskind und Valensina. Außerdem gibt es Slow-Food, Imkerhonig und britische Spezialitäten.

Für Kinder gibt es 17 Angebote auf der Breite Straße. Dazu gehören Tuk-Tuks, ein Kletterwald und eine Action-Arena. Im Grenzlandstadion starten wieder Heißluftballons. Wer mitfliegen möchte, kann sich im Internet unter www.skytours-ballooning.de anmelden. Eine Fahrt kostet 179 Euro pro Person. Auf der Richard-Wagner-Straße erstreckt sich von der Webschulstraße aus in Richtung Hermges eine Kunstmeile mit 38 Künstlern verschiedener Genres.

Über die Facebook-Seite des Festes wird es Verlosungen geben. Zu gewinnen gibt es unter anderem Ballonfahrten und ein Auto. Das gewinnt, wer während des Festes ein Foto von sich beim Fest bei Facebook postet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Mönchengladbach feiert "Eine Stadt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.