| 13.36 Uhr

Mönchengladbach
Telefonzelle gesprengt - Phantombilder veröffentlicht

Mönchengladbach: Polizei zeigt Phantombilder
Mönchengladbach: Polizei zeigt Phantombilder FOTO: Polizei
Mönchengladbach. Nach der Sprengung einer Telefonzelle im Westend am frühen Neujahrsmorgen hatten Zeugen ein Pärchen flüchten sehen. Mit ihnen konnten jetzt Phantombilder erstellt werden.

Die beiden wurden wie folgt beschrieben: Mann: 25-30 Jahre alt, ca. 1,80-1,90 Meter groß, kräftig, Glatze, schwarze Bomberjacke Frau: ca. 25 Jahre alt, 160-170cm groß, normale Statur, rötlich/lilafarbene Haare, trug ebenfalls schwarze Jacke. Beide flüchteten über die Aachener Straße in Richtung Rheindahlen.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer kennt die beiden Personen? Für Hinweise für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung von 1500,- EUR ausgesetzt. Hinweise an Telefon 02161-290.

Die beiden Bilder wurden auf Beschluss des Amtsgerichtes veröffentlicht.

Fotos: Telefonzelle gesprengt - viele Haushalte ohne Strom FOTO: Theo Titz
(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Sprengung von Telefonzelle - Phantombilder veröffentlicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.