| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Schützen sind zurück in der Kirche

Mönchengladbach: Schützen sind zurück in der Kirche
Die St. Paulus-Bruderschaft war gestern nicht nur zurück in der Kirche, sondern legte auch am Ehrenmal davor einen Kranz nieder. FOTO: Isabella Raupold
Mönchengladbach. Nach einem Jahr Auszeit gibt es wieder Gottesdienste für die Mülforter. Von Christian Lingen

Hans-Dieter Möller ist selig. Nachdem es im vergangenen Jahr kurz vor dem Schützenfest der St.-Paulus-Bruderschaft zu einem Eklat gekommen war und die Schützen daraufhin die Mülforter Kirche nicht betreten durften, stand der Vorsitzende der Bruderschaft gestern Morgen am Altar und bedankte sich. Der bisherige Präses hat die Pfarre verlassen. "Wir haben wieder Frieden in der Pfarre", kommentierte Möller gestern Morgen die neue Situation.

"Wir haben uns in der GdG darauf verständigt, dass jede Bruderschaft drei Gottesdienste im Jahr bekommt", erklärt Möller. Für Mülfort bedeutet das Festmessen zur Krönung, zum Schützenfest und zum Volkstrauertag. Einen Pfarrer gibt es aktuell in Mülfort nicht. "Wir bekommen Vertreter", sagt Möller. Gestern morgen zelebrierten Diakon Clemens Kölling und ein belgischer Aushilfspfarrer die Messe. "Für mich ist Schützenfest etwas Wunderbares", lobt der Vertreter die Bruderschaft. "Wir sind zufrieden damit, wie es jetzt geregelt ist. Der Gottesdienst ist das Wichtigste bei unserem Schützenfest. Wer da fehlt, darf am Nachmittag nicht am Umzug teilnehmen", sagt Möller.

Gemeinschaft ist das ganz große Motto bei der St.-Paulus-Bruderschaft. So erwarten die Schützen heute Nachmittag 130 Senioren im Festzelt. "So viele hatten wir noch nie, das ist Rekord", freut sich Hans-Dieter Möller. Die Bruderschaftler werden ein Programm aus den eigenen Reihen gestalten. Möller wird zum Beispiel als Aachener Stadtoriginal Lennet Kann im langen schwarzen Frack auftreten. Außerdem soll es eine Rollstuhl-Polonaise geben. "Im vergangenen Jahr haben wir sogar ein Rollstuhlrennen im Zelt veranstaltet", erinnert sich Möller.

Die Bruderschaft ist stolz, wieder ein Schützenfest feiern zu können mit allem, was dazugehört. Und die Bürger feiern mit. Der Schlagerabend am Samstag war gut besucht. Nur Ehrungen gab es in diesem Jahr keine. "Das fahren wir drastisch zurück, damit sie ihren Wert behalten. Im nächsten Jahr wird es eine hohe Auszeichnung geben und dann lange Jahre nicht mehr", kündigt Möller bereits an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Schützen sind zurück in der Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.