| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Sechs Jahre Haft für Gladbacher IS-Kämpfer

Mönchengladbach. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat gestern einen islamistischen Kämpfer aus Mönchengladbach zu einer Haftstrafe von sechs Jahren und drei Monaten verurteilt. Für die Richter stand fest, dass der 28 Jahre alte Mustafa C. als Mitglied der späteren Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien bei mindestens einer Militäroperation dabei war. Ein gleichaltriger Herforder wurde zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.

Nachdem beide in die salafistische Szene geraten waren, hatten sich die Angeklagten nach Ansicht der Richter 2013 in Syrien für den Terrorkampf in einem Dschihadisten-Camp ausbilden lassen. Danach wurden sie laut Urteil Teil einer deutschen Kampfgruppe, Mustafa C. wurde zeitweise sogar stellvertretender Anführer.

Beide Angeklagten hatten sich im Laufe des Prozesses vom IS distanziert und Teilgeständnisse abgelegt. Mustafa C. gab dabei an, lediglich gekocht und geputzt zu haben. Ende Oktober 2013 haben sie nach Darstellung des Gerichts an einer militärischen Operation teilgenommen. Ob sie unmittelbar in Kampfhandlungen verwickelt waren, habe nicht festgestellt werden können.

(dpa/epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Sechs Jahre Haft für Gladbacher IS-Kämpfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.