| 00.00 Uhr

Lokalsport
1. FC dominiert den Kreispokal deutlich

Jugendfußball. Mit vier Teams waren die Westender angetreten, alle holten sich die Titel, teilweise mit Kantersiegen. Von Horst Höckendorf

Angetreten mit vier Teams und auch gleich mit vier Titeln heimgekehrt sind die Junioren des 1. FC Mönchengladbach. Die Endspiele des Jugend-Kreispokals in Giesenkirchen standen ganz im Zeichen der Westender. Der Jubel im Klub war entsprechend ausgelassen.

"In allen vier Fällen sind wir unserer Favoritenrolle gerecht geworden", lautet das Resümee von Emil Neunkirchen, Jugend-Cheftrainer des 1. FC Mönchengladbach. Bis auf die B-Junioren, die mit ihrem jüngeren Jahrgang antraten, spielten sowohl bei den A- als auch bei C- und D-Junioren deren erste Mannschaften. Somit spiegelt sich auch der jeweilige Klassenunterschied in den Endergebnissen wider.

Die U 19 etwa deklassierte Süchtelns Team gleich mit 10:2. Ganz besonders stach hier Max Krause hervor, der stolze vier Tore zum Kantersieg beisteuerte. Fljorim Muharemi trat als Doppeltorschütze auf. Thorben Hasler, Lucas Esser, Marcel Schulz und Robin Wolf erzielten die weiteren Treffer für die Westender. Tobias Hansen und Ben Plauk gestalteten das ASV-Ergebnis ein wenig ansehlicher.

Moritz Lambertz eröffnete bereits in der dritten Minute den Torreigen bei den B-Junioren gegen Hockstein. Lasse Finn Boermans, Simon Leuchtenberg (2) und Luis Daniel Ohlig schraubten das Ergebnis in der Folgezeit auf 5:0.

Dieselbe Konstellation gab es auch bei den C-Junioren, nur dass das Ergebnis vergleichsweise recht erfreulich aus Sicht der unterlegenen Hocksteiner aussah. Lediglich mit 1:4 musste sich der Underdog geschlagen geben und kam sogar zwischenzeitlich zum 1:2 durch Noel Noah Meya. Für die Westender trafen Tom Bleck, Yakup Akbulut (2) und Ilker Özkan.

Bereits am späten Vormittag eröffneten die B-Junioren die FC-Feierstunden mit einem klaren 5:1-Erfolg über Neuwerk. Bereits nach neun Minuten war das Spiel nach Toren von Leo Stegner, Julius Symes und Noah Villanueva entschieden. Weitere acht Zeigerumdrehungen später markierte Leonit Popova den Halbzeitstand. Zwar kamen die Sportfreunde nach dem Seitenwechsel zum Ehrentreffer, doch erneut Stegner stellte den alten Abstand wieder her.

Bereits am kommenden Donnerstag finden ebenfalls in Giesenkirchen die Stadtmeisterschaften in denselben Altersklassen statt. Und wie soll es anders sein: Es gibt vier Finalspiele und jedes Mal gibt es nur einen Favoriten - den 1. FC Mönchengladbach. "Natürlich würden wir hier auch gerne alle vier Titel mit nach Hause nehmen", meint Neukirchen abschließend.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1. FC dominiert den Kreispokal deutlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.