| 15.21 Uhr

Radsport
Adler Neuwerk holte den Junior-Cup

Mit gemischten Gefühlen kehrten die Sportler des RV Adler Neuwerk aus Frankenthal zurück. Beim Juniorcup, dem Halbfinale zur Deutschen Jugendmeisterschaft, gab es große Erfolge und knappe Niederlagen.

Die erste Junioren-Mannschaft hatte Grund zur Freude: Gleich zweimal überboten Yannik Lingen, André Grulke, Luc Hartkopf und Daniel Schiffers ihre eigene Bestleistung und sicherten sich nicht nur die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften, sondern holten auch gleich den Cup nach Neuwerk.

Weniger Glück hatte die zweite Mannschaft – trotz guter Leistung scheiterte sie mit 85,20 ausgefahrenen Punkten auf dem sechsten Platz knapp an der Qualifikation. Enttäuscht war auch das Quartett der Juniorinnen. Eine vergessene Übung kostete Verena Franz, Katrin Bolten, Laura Sieben und Svenja Cremer wertvolle Platzierungen.

Am Ende scheiterten auch sie knapp an der Qualifikations-Grenze. Im 6er -Kunstfahren der Junioren gingen für den RV Adler gleich zwei Mannschaften an den Start. Die Zweite startete zum ersten Mal in dieser Klasse und musste sich dem starken Teilnehmerfeld geschlagen geben. Die Erste Mannschaft zeigte eine solide Leistung und behauptete ihre fünfte Position. Der Start auf den Deutschen Jugendmeisterschaften am 1. und 2. Mai in Moers ist für Lukas Orth, Andreas Holl und die Besetzung des ersten Vierers gesichert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Adler Neuwerk holte den Junior-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.