| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der erste Heimsieg

Frauenfußball. Mit Borussias 2:1 nach zwischenzeitlichem Rückstand gegen Bayer Leverkusen vertagt der Bundesligist den Abstieg. Von Thomas Grulke

Die Anzahl der Gratulantinnen war einfach zu ermitteln. Alle zehn Mitspielerinnen kamen auf Mona Lohmann zugelaufen, nachdem diese Leverkusens Torfrau ausgespielt und locker eingeschoben hatte. "Dann wurde es kurz dunkel, als alle auf mich zustürmten", sagte Gladbachs Angreiferin scherzhaft zu jener Szene in der 85. Minute, die das Kellerduell der Frauen-Bundesliga zwischen Borussia und Bayer Leverkusen entschied. Lohmanns Treffer war das 2:1, das dem Tabellenschlusslicht den ersten Heimsieg der Saison bescherte. Und auch wenn Borussias Abstieg damit wohl nur um einige Tage verschoben worden ist - Gladbach hat drei Spieltage vor Schluss noch sieben Zähler Rückstand -, war die Erleichterung beim Aufsteiger riesengroß.

"Es ist ein unglaublich schönes und befreiendes Gefühl. Ein großes Lob an die ganze Mannschaft, wie sie sich von dem Rückstand nicht hat unterkriegen lassen", sagte die Siegtorschützin. 20 Minuten zuvor hatte es noch so ausgesehen, als ob die Partie gegen den Tabellenvorletzten so enden sollte wie so viele andere Spiele der Premierensaison im Oberhaus - mit einer Enttäuschung. 0:0 stand es nach 72 Minuten noch, wobei Leverkusen zwar mehr vom Spiel hatte, zumeist aber nur aus der Distanz zum Abschluss kam. Dagegen hatte Borussia kurz vor der Pause zwei Großchancen, die Tiffany Cameron und Madeline Gier aber nicht verwerteten.

Den Treffer machte dann Leverkusen. Ein Kopfball Turid Knaaks wurde unglücklich abgefälscht, so dass der Ball zunächst die Latte berührte und schließlich mit Effet über die Torlinie sprang. "Da kam dann schon der Gedanke bei mir auf, womit wir das verdient haben. Doch die Mannschaft hat das toll weggesteckt. Und es war unheimlich wichtig, dass ganz schnell der Ausgleich fiel", sagte Borussias Cheftrainer René Krienen. Keine 120 Sekunden später traf Liv Aerts nach schönem Zuspiel durch Kerstin Bogenschütz zum 1:1.

Zu diesem Zeitpunkt war Mona Lohmann bereits in der Partie. Mit ihrer Schnelligkeit und Frische sollte die Einwechselspielerin nochmals Leverkusens Abwehr beschäftigen. Und mit ihrer zweiten Chance glückte ihr nach einem schönen Pass der ebenfalls eingewechselten U 17-Spielerin Paula Petri das Siegtor. "Leider kommt der Sieg nur zu spät - das war auch mein erster Gedanke beim Abpfiff. Aber wir werden in den restlichen drei Spielen unser Bestes geben", sagte Lohmann.

"Wir brauchen keinen vergebenen Punkten nachzutrauern, sondern sollten uns auf das freuen, was uns noch bevorsteht", sagte Krienen, dessen Team schon am Mittwoch (20 Uhr) Bayern München empfängt. "Da erwartet uns nochmals eine ganz starke Mannschaft, gegen die wir nichts zu verlieren haben", sagte Krienen.

Borussia: Bellinghoven - Koj, Starmanns, Dallmann, P., Kufner - Bogenschütz, Birbaum (66. Lohmann) - Aerts (79. Petri), Simons, Cameron - Gier (90.+1, Oppedisano). Tore: 0:1 Knaak (72.), 1:1 Aerts (74.), 2:1 Lohmann (85.). Zuschauer: 210.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der erste Heimsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.