| 00.00 Uhr

Lokalsport
Doppelspitze ist die Ideallösung für Blau-Weiß Meer

Fussball. Der Bezirksligist rettete sich mit dem Trainerteam. Das muss nun aber neu "gebaut" werden. Von Kurt Theuerzeit

Mit einer Doppelspitze hat sich bei Blau-Weiß Meer ein Erfolg eingestellt, mit dem zur Winterpause keiner mehr gerechnet hatte. Nur acht Punkte waren damals auf dem Konto, Meer schien der feststehende Absteiger aus der Bezirksliga zu sein. Das Trainerteam Erhan Kuralay und Orhan Demir schaffte aber die Wende. Im Schlussspurt rettete sich Meer.

"Die Maßnahme, mit zwei Trainern zu arbeiten, war entscheidend. Dazu konnten wir uns auf die Jungs verlassen, die seit vielen Jahren für Meer spielen", sagte Fußballobmann Rolf Fränzen einen Tag nach dem letzten Saisonspiel und den ausgelassenen Feierlichkeiten der Mannschaft. Von seinen Jungs, von denen er viele noch als Jugendliche betreut hat, bekam er eine Karte mit netten Worten.

Diese Geste allein macht deutlich, worauf es bei den Blau-Weißen ankommt und wodurch sie in der Lage sind, auch Unmögliches möglich zu machen. Spieler wie Lavderim Polozani, Falko Scherling, Marco Sommer und Neki Logan spielen seit 20 und mehr Jahren für Meer. Dazu kommen mit Jeff Mworowka und Marcel Hoff Akteure, die ihr zehnjähriges Klub-Jubiläum feiern können.

Dazu passt das Verständnis zwischen Orhan Demir und Erhan Kuralay, die sich blendend verstehen: "Jeder von uns bringt wichtige persönliche und fachliche Fähigkeiten ein. Das war wohl auch ein Pluspunkt für uns gegenüber den Konkurrenten." Orhan Demir wird aber Meer in der kommenden Saison nicht mehr rund um die Uhr zur Verfügung stehen. "Mein Job lässt mir leider keine Zeit mehr für die intensive Arbeit."

Deshalb ist Erhan Kuralay mit Rolf Fränzen auf der Suche nach einem neuen Partner. "Die Chemie muss passen, sonst geht das nicht. Wir haben aber noch etwas Zeit. Vielleicht finden wir auch eine interne Lösung", sagt Erhan Kuralay. Aber er will auch noch versuchen, weitere Spieler zu den Blau-Weißen zu holen: "Leicht ist das nicht, weil bei uns finanziell nichts zu holen ist. Die müssen zu uns passen. Wir haben aber viel in Richtung Kameradschaft zu bieten." Ersetzt werden müssen wohl Can Canbakis und Tahir Molliqai, die es wie viele andere nach Wickrathhahn zieht.

Während wie in anderen Vereinen die meisten Spieler in Richtung Mallorca entflogen sind, ist Erhan Kuralay weiter auf der Suche nach Neuzugängen. "Die Saison und die Suche nach Neuzugängen beschäftigt mich schon sehr. Ende des Monats geht es endlich für mich in den Urlaub", sagt der Trainer er Blau-Weißen.

Auch er wird dann auf der Insel landen. Allerdings bringt Borkum sicher die erhoffte Ruhe, bevor es kurz darauf wieder hektisch mit der Saisonvorbereitung weitergeht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Doppelspitze ist die Ideallösung für Blau-Weiß Meer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.