| 00.00 Uhr

Lokalsport
Geistenbeck stößt den Bock mit dem zweiten Sieg um

Handball-Verbandsliga. Der TV Geistenbeck hat es geschafft: Nach vier Niederlagen in Folge holten die Geistenbecker mit dem 34:30 gegen den SV Neukirchen in der Verbandsliga ihren zweiten Saisonsieg. Trainer Thomas Laßeur sprach von einem vollkommen verdienten Erfolg. "Ich bin stolz auf meine Mannschaft, denn wir haben gegen eine so starke Mannschaft auch spielerisch überzeugt", sagte er. Nach verhaltenem Beginn und dem 1:4-Rückstand arbeitete sich der TVG gestützt auf die gute Abwehr und Torhüter Axel Lausberg zurück. Die Gastgeber gingen 6:5 in Führung und bauten diese bis zur Pause auf 16:11 aus. Nach dem Wechsel verkürzten die Neukirchener nach 12:20 noch einmal auf 22:24. Aber angetrieben von Jens Hermanns (11) zog der TVG wieder entscheidend 30:24 davon.

Die TS Lürrip unterlag nach guter Leistung 19:23 (8:10) beim TuS TD Lank. "Schade, da war mehr drin", sagte Trainer Goran Sopov. Nach der 6:3-Führung habe seine Mannschaft aber gute Chancen vergeben. Anstelle einer deutlichen Führung für die Lürriper führten somit die Lanker auf einmal 10:8. Und sie hielten den knappen Vorsprung auch bis zum Ende. Die Überzahlsituationen hätten den Ausschlag gegeben, sagte Sopov. "Wir haben in Überzahl sechs Tore kassiert und selbst nur eins gemacht." Die meisten Tore warfen Brotzki (6) und Bosnjak (4).

Der TV Korschenbroich II hatte bei Tabellenführer MTV Rheinwacht Dinslaken nicht viel zu melden. Das Team von Ronny Rogawska unterlag 21:33. Zur Pause lagen die Gäste 5:18 hinten. "Das sagt eigentlich alles", meinte Rogawska. Erst in der zweiten Hälfte habe sein Team "mit Feuer gespielt", sagte er.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Geistenbeck stößt den Bock mit dem zweiten Sieg um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.