| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gladbach-Klubs in Abstiegsnot

Lokalsport: Gladbach-Klubs in Abstiegsnot
Heiße Schlussphase: Fast alle Gladbacher Bezirksliga-Mannschaften stecken noch im Abstiegskampf. Der Polizei SV (hier in den grünen Trikots) empfängt am Sonntag Gnadental, der SV Lürrip den Spitzenreiter VfL Jüchen-Garzweiler. FOTO: Theo Titz
Fussball. In der Bezirksliga ist bisher nur die FC-Reserve gerettet. Der PSV könnte dem RSV helfen. Von Kurt Theuerzeit

Rette sich wer kann! In der Bezirksliga ist von den Gladbacher Klubs rechnerisch nur die FC-Reserve, die in Rommerskirchen spielt, bereits gerettet. Eine tolle Leistung, nachdem in der Vergangenheit immer um den Klassenerhalt gezittert werden musste. Alle anderen Mannschaften kann es theoretisch noch erwischen, denn fünf Absteiger werden noch gesucht, nachdem Orken als erster Absteiger schon seit Wochen feststeht.

Aus dem Gladbacher Bereich dürften über kurz oder lang auch Rheindahlen und Holt als Absteiger feststehen. Beide Klubs haben in den vergangenen Jahren für Furore in der Liga gesorgt und wurden sicherlich vor dem Saisonstart von niemandem als Absteiger gehandelt. Beide Vereine werden wohl auch am Sonntag kaum Punkte sammeln können. Rheindahlen ist in Kapellen ebenso Außenseiter wie Holt in Kaarst. Da hatte man sich um die Neulinge Blau-Weiß Meer und den Polizei SV sicherlich mehr Sorgen gemacht. Schlimmstes musste man auch für die Absteiger SV Lürrip und Rheydter SV befürchten, die zunächst Probleme hatten, überhaupt einen konkurrenzfähigen Kader aufbieten zu können.

Der Spielverein kam erst sehr spät in Schwung und schien frühzeitig ein sicherer Abstiegskandidat zu sein. Doch Spielertrainer René Schnitzler erwischte noch einige personelle Sonderposten, so dass erfolgreicher gespielt werden konnte: "Mit uns hat keiner mehr gerechnet. Jetzt trennt uns nur die Tordifferenz von einem Nicht-Abstiegsplatz." Allerdings wurden auch wichtige Punkte vergeben, die den RSV schon jetzt hätten sorglos sein lassen können. "Wir müssen Sonntag in Delhoven unbedingt gewinnen. Da gibt es keine Ausreden", sagt René Schnitzler.

Helfen könnte der Polizei SV sich selbst - und dem RSV. Der PSV spielt gegen Gnadental, das nur wegen der Tordifferenz vor dem "Spö" rangiert. "Nach dem 1:0 beim FC müssen wir nachlegen. Dann dürften wir sorgenfreier in die Schlussphase der Meisterschaft sehen", sagt PSV-Trainer Michael Koch.

Erstaunlich ist die Entwicklung von Blau-Weiß Meer. Nach vier Spielen ohne Niederlage, aber mit drei Siegen hat Meer nun 32 Punkte auf dem Konto. "Vier bis fünf fehlen noch. Gegen Grevenbroich sind wir sicher nicht Favorit, aber bei den Heimspielen haben wir zuletzt sehr gut gespielt", sagt Trainer Klaus Ernst und hofft, dass zu den nur zwei Rückrunden-Niederlagen keine weitere hinzukommt.

Recht gelassen kann Lürrip in die Schlussphase gehen, denn 34 Punkte und noch sechs Partien müssten reichen, um das Konto so aufzubessern, dass es auch beim Abschluss zu einem Mittelfeldplatz reicht. Gegen Spitzenreiter Jüchen dürfte Trainer Markus Lehnen aber schon mit einem Punkt zufrieden sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gladbach-Klubs in Abstiegsnot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.