| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lange Vorfreude nicht enttäuscht: Platz fünf

Judo. Seit der Qualifikation für den Deutschen Jugendpokal in Frankfurt beim Landesentscheid in Wickede hatten die U16-Frauen der Kampfgemeinschaft 1. JC Mönchengladbach/TB Wülfrath dem für sie größtem Turnier entgegengefiebert. Denn auch hier rechnete sich das Team berechtigte Chancen aus, ganz vorne mitzukämpfen. Und damit lag die Mannschaft nicht ganz falsch: Es wurde am Ende ein guter fünfter Platz. Das kleine Finale um die Bronze-Medaille ging knapp verloren.

Insgesamt verließ das Team sechsmal als Sieger die Matte, aber auch zweimal als Verlierer. Ein Ergebnis, worauf Coach Claudia Kersten und die ganze Kampfgemeinschaft stolz sein kann. Die jungen Frauen zeigten während des gesamten Turniers eine beeindruckende Mannschaftsleistung, die jedoch nicht mit einer Medaille belohnt wurde.

Für die Kampfgemeinschaft kämpften in Frankfurt die Schwestern Sophie und Fabienne Püchel vom TB Wülfrath. Anja Vishnewskaya, Shirin Bruhnke, Anastasia Sitnikow, Paula Kerkow, Lisa Hiller, Laura Hiller, und Eda Burak gingen vom 1. JC Mönchengladbach auf die Matten.

(hoe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lange Vorfreude nicht enttäuscht: Platz fünf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.