| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuwerk macht es dem FC schwer

Fussball-Bezirksliga. Die Westender gewinnen das Derby der Fußball-Bezirksliga 4:2 beim Aufsteiger, der sich lange wehrt. Der Polizei SV spielt beim 2:3 gegen Strümp nur 25 Minuten lang gut. Lürrip holt beim SC Kapellen ein 0:0. Meer unterliegt Kaarst 0:2. Von Kurt Theuerzeit

Die Tabellenführung hat Lürrip durch das 0:0 bei Kapellens Reserve eingebüßt, aber dennoch überzeugte die Mannschaft mit einer sehr guten Leistung. Die FC-Reserve machte durch das 4:2 in Neuwerk ohne zu überzeugen auf sich aufmerksam. Die Sportfreunde gehören nach dieser Vorstellung sicher nicht zu den sicheren Absteigern. Da muss sich der bisher sieglose PSV mehr Sorgen machen.

Sportfreunde Neuwerk - 1. FC Mönchengladbach II 2:4 (0:1) Das hatte sich der favorisierte FC wohl leichter vorgestellt. Neuwerk war kampfstark, agierte mit viel Einsatzwillen und stellte den Gästen lange den Weg zum Tor zu. Nur ein Fehlpass im Mittelfeld, den Dennis Lammerz nutzte, bescherte den Gästen die 1:0-Pausenführung. Mehr Offensive boten die Hausherren nach der Pause und überraschten damit den FC. Die Belohnung folgte schnell, denn Kevin Böhmers Flanke senkte sich über FC-Torwart Phillip Beckers zum 1:1 ins Netz. Nur kurz darauf boten sich den Gastgebern zwei weitere Chancen, um so gar in Führung zu gehen. Das machte der FC dann besser. Leo Lekaj und Raphael Gomes nutzten ihre Möglichkeiten zum 3:1 für die Gäste, die aber dann wieder das 2:3 durch Christoph Hermes hinnehmen mussten. Mit dem zweiten Tor von Raphael Gomes zum 4:2 war die Partie entscheiden. Neuwerks Trainer Michael Haag war ein wenig enttäuscht: "Individuelle Fehler haben uns um den verdienten Lohn gebracht." "Das Spiel stand auf der Kippe. Wir hatten etwas Glück", sagte Kollege Fabian Vitz.

Polizei SV - SSV Strümp 2:3 (1:2) Es hätte für den PSV zum ersten Saisonsieg reichen müssen. Schwungvoll begannen die Hausherren und hatten in der dritten Minute schon die erste Chance durch Christian Saarsoo. Doch schnell schien das Spiel des PSV zu verflachen, da gelang David Goman mit einem Kunstschuss das 1:0. Sieben Minuten später glichen die Gäste aus, erhöhten vor der Pause auf 2:1 und dann sogar auf 3:1. Der PSV lief zwar viel, aber die Aktionen waren selten aufeinander abgestimmt. Erst in der Schlussphase kamen die Gastgeber dem gegnerischen Tor näher. Daniel Müller gelang sogar das 2:3. In der Nachspielzeit klärten die Gäste glücklich auf der Torlinie. PSV-Trainer Michael Koch sagte: "Die letzten 25 Minuten waren durchaus in Ordnung."

Blau-Weiss Meer - SG Kaarst 0:2 (0:0). Zur Pause strahlte Meers Trainer Erhan Kuralay noch, denn seine Mannschaft hatte geschickt verteidigt und Kaarst kaum eine Chance zugelassen. "Die Jungs haben die vorgegebene Taktik richtig gut umgesetzt, haben Kaarst im Griff und kommen durch einen unnötigen Elfmeter ins Hintertreffen." Nach dem 0:1 besaß Meer in der Offensive keine Möglichkeiten, die Gäste noch einmal unter Druck zu setzen. "Dem 0:2 ging schließlich ein weiterer dummer Fehler voraus", sagte Erhan Kuralay.

SC Kapellen 2 - SV Lürrip 0:0. Das war eine Partie, in der beide Mannschaften für Schwung, spielerische Leckerbissen, aber auch verbissene Zweikämpfe sorgten. Schon nach zehn Minuten setzte Lürrip das erste Ausrufezeichen, als Nico Hermanns mit einem Freistoß nur den Innenpfosten traf. Markus Kleff scheiterte mit einem Schuss, den Kapellens Torwart Tim Beltermann noch aus dem Winkel boxte. "Wir haben das taktisch sehr gut gemacht, ließen den Gegner kommen, um dann schnell umzuschalten. Auf diese Weise haben wir uns eine Reihe von Torchancen erarbeitet", sagte Lürrips Trainer Markus Lehnen. Auf der anderen Seite war Kapellens Ex-Oberligaspieker Sven Raddatz immer eine Gefahrenquelle für die Defensive der Gäste. "Den Punkt haben wir uns sicher verdient. Ich kann damit sehr gut leben, weil wir gut gespielt haben", sagte Markus Lehnen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuwerk macht es dem FC schwer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.