| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheydter TV ganz dicht vor einer Überraschung

Frauenhandball. Mehr als achtbar zogen sich die Handballfrauen des Rheydter TV in ihrer ersten Partie in der Oberliga aus der Affäre. Der Aufsteiger unterlag dem Aufstiegsaspiranten TD Lank vor eigenem Publikum knapp mit 31:33 (13:16). "Ich bin sehr stolz auf die Mädels", betonte der Rheydter Trainer Guido Heyne nach dem Schlusspfiff. "Wir haben zwar ein paar sehr dumme Fehler gemacht, die so nicht passieren dürfen und die mich auch extrem geärgert haben, aber letztlich darf man auch nicht vergessen, dass die meisten Spielerinnen zum ersten Mal Oberliga-Luft geschnuppert haben." Das war jedoch nicht der einzige Faktor für die Nervosität. Die Partie fand im Rahmen der Rheydter Saisoneröffnung statt, dementsprechend war die Sporthalle sehr gut gefüllt, und die Schützlinge von Guido Heyne wurden über die gesamte Spielzeit lautstark nach vorne gepeitscht, was für sie ebenfalls ein Novum war.

Besonders bemerkenswert war die enorme Kampfgeist der Gastgeberinnen, die sich zu keinem Zeitpunkt aufgaben. Selbst Rückstände von fünf und mehr Toren wurden immer wieder aufgeholt, und so blieb es bis zum Schlusspfiff spannend. 90 Sekunden vor Ende erzielte Rheydt zwar noch den Anschlusstreffer zum 31:32, konnte die anschließende Torchance jedoch nicht nutzen. "Wir hätten zumindest einen Punkt verdient gehabt", betonte Heyne. "Aber wir gehen als moralischer Sieger vom Parkett."

Die Rheydter Torschützinnen: Julia Oedinger (7/4), Laura Levermann, Sophie Huckemann (je 5), Suzana Ramaj (3), Sonja Monjean, Sofia Campelo, Julia Diewald, Hannah Schaaf (je 2), Leonie Krampe, Lina Rehberg und Laura Hülsenbusch (je 1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheydter TV ganz dicht vor einer Überraschung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.