| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rogawska voll des Lobes über seinen TVK

Lokalsport: Rogawska voll des Lobes über seinen TVK
TVK-Trainer Ronny Rogawska in Aktion. FOTO: Theo Titz
Handball 3.. Mit dem 28:24 gegen den Soester TV bleiben die Drittliga-Handballer aus Korschenbroich im fünften Spiel in Folge ungeschlagen. Den Trainer beeindruckt die Leistung seines Teams in einer schwierigen Phase der Saison. Von Wiltrud Wolters

Liga Vor knapp 500 Zuschauern hat der TV Korschenbroich seine erfolgreiche Serie in der 3. Liga fortgesetzt. Mit dem 28:24 gegen den Soester TV, einem Spiel im Gewand eines klassischen Arbeitssieges, blieb der TVK im fünften Spiel in Folge ungeschlagen. Die Handballer festigten damit ihren fünften Tabellenplatz in der 3. Liga West.

"Ich bin mehr als zufrieden. Vor vier Wochen hatten wir noch ganz andere Sorgen. Wir haben uns selbst rausgeboxt. Der Lauf, den wir derzeit haben, ist beruhigend", sagte Trainer Ronny Rogawska. Mit ihren jüngsten Erfolgen erarbeiteten sich die Korschenbroicher einen deutlichen Abstand auf die abstiegsbedrohte Region, in der der Soester TV fest hängt.

Die Gäste, die immerhin mit der Empfehlung des Hinspielsieges kamen, lieferten den Korschenbroicher auch diesmal einen harten Kampf. Dass es soweit kam, hatten sich die Hausherren allerdings auch selbst zuzuschreiben. Sie erwischten einen bärenstarke Anfangsphase und führten nach etwa 10 Minuten 5:1. Die Möglichkeiten, die Partie schon zu diesem frühen Zeitpunkt in beruhigende Bahnen zu lenken, waren also da, indes der TVK nutzte sie nicht. "Wir wollten zu schnell zu früh zu viel", sagte der Trainer.

Und so kam es, wie es kommen musste: Der Soester TV verkürzte in der 17. Minute auf 6:7 und Rogawska nahm die Auszeit, um seine Männer wieder zur fokussieren und Ruhe sowie Geduld einzufordern. Gerrit Stassen und Mathias Deppisch sorgten für das 9:6, doch auch das brachte nicht die erhoffte Ruhe. Beide Mannschaften leisteten sich nach wie vor viele, zu viele Fehler. Insgesamt wies die Statistik 15 Fehler für den TVK aus, bei den Soestern waren es 18. Die Gäste blieben auf Tuchfühlung und glichen vor der Pause noch einmal zum 12:12 aus. Dennis Backhaus sorgte schließlich für den 13:12-Pausenstand.

Auch nach dem Wechsel blieb die Partie fehlerbehaftet. Es blieb allerdings auch dabei, dass der TVK die spielbestimmende Mannschaft war. Die Gastgeber behaupteten konstant einen Vorsprung von zwei bis drei Toren. Erst in den letzten Minuten setzten sich die Korschenbroicher deutlicher ab. Ausschlaggebend für den Erfolg war die gute Defensivarbeit. Zudem gab Torhüter Paul Keutmann seiner Mannschaft den nötigen Rückhalt. Die Soester lösten aus dem Rückraum immer wieder zum Kreis auf, um dann mit zwei Kreisspielern zu agieren und über die Nahwurfzone zum Erfolg zu kommen. Dadurch war der TVK gezwungen, in der Abwehr eher defensiv zu agieren und vor allem Disziplin zu wahren. "Sie haben uns mit ihrer etwas unorthodoxen Spielweise vor Aufgaben gestellt. Wir haben das gut gelöst und uns gegenseitig gut unterstützt", sagte Rogawska.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rogawska voll des Lobes über seinen TVK


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.