| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVK kommt zum Abschluss nicht auf Touren

Lokalsport: TVK kommt zum Abschluss nicht auf Touren
Seine acht Tore reichen nicht: Justin Müller ist im Heimspiel gegen den OHV Aurich bester Werfer der Korschenbroicher. Am Ende muss sich der Drittligist aber deutlich geschlagen geben, der TVK verliert 24:34. FOTO: Theo Titz
Handball 3. Liga. Im letzten Heimspiel der Saison verliert der Handball-Drittligist gegen den OHV Aurich 24:34 und fällt damit auch in der Tabelle zurück. Von Wiltrud Wolters

Für den TV Korschenbroich ging es früh dahin. Bereits in der Anfangsphase der Partie gegen den OHV Aurich schwante den Korschenbroicher Fans unter den 420 Zuschauern in der Waldsporthalle nichts Gutes. Mit dem 24:34 (12:17) kassierten die Drittliga-Handballer gegen die Gäste aus Ostfriesland am Ende dann auch eine klare und verdiente Niederlage. Damit fand die beeindruckende Serie von neun Spielen ohne doppelten Punktverlust ausgerechnet im letzten Heimspiel der Saison ihr Ende. Der TVK musste damit auch seinen vierten Tabellenplatz an Minden abgeben.

Mit einem Doppelpack zum 5:4 stellte Wilke De Buhr für den OHV Aurich die Weichen. TVK-Coach Ronny Rogawska nahm nach zwölf Minuten die Auszeit. Aber so richtig bekam er seine Spieler nicht wachgerüttelt. Korschenbroich tat sich schwer, gegen die kompakte 6:0-Abwehr mit ihrem langen Innenblock Chancen zu kreieren. Oft suchten die Spieler den Abschluss schon nach einer kurzen Passfolge, ohne richtige Vorbereitung und ohne die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bringen. "Uns hat die Geduld gefehlt. Wir wollten zu schnell zu viel", sagte Rogawska.

Mit ihrer Spielweise spielten die Korschenbroicher den Gästen in die Karten. Sie konnten sich darauf fokussieren, die Würfe aus dem Rückraum zu blocken, und kamen aus der Abwehr heraus oft in den Gegenstoß. Aber auch im gebundenen Spiel nach vorne hatten sie die besseren Ideen. Die Gäste setzten sich über 8:6 und 11:7 bis zur Pause kontinuierlich auf 17:12 ab.

Diese Spielweise zog sich auch durch die gesamte zweite Halbzeit. Der TVK kam einfach nicht auf Touren, und der Abstand wuchs von Minute zu Minute. Nach dem 13:18 durch Michel Mantsch erhöhten die Auricher bis zur 36. Minute auf 22:14. In der 50. Minuten führten sie 30:20 und kurz vor Schluss 34:22, ehe Dennis Backhaus und Simon Foerster mit ihren Toren für das Endergebnis sorgten.

Trotz des großen Verletzungspechs, das sich durch die gesamte Saison zieht, ist es dem TVK in dieser Spielzeit gelungen, vor allem vor heimischer Kulisse als Kollektiv zu überzeugen. Gegen Aurich ging das nicht mehr. Der Akku war leer. "Das war gemeinschaftlich nicht gut von uns. Wir hätten uns gerne mit einem besseren Spiel und einem Sieg von unseren Zuschauern zu Hause verabschiedet. Trotzdem haben wir eine tolle Saison gespielt. Wenn mir einer im Februar gesagt hätte, dass wir bis jetzt nur ein Spiel verlieren, hätte ich das blind unterschrieben", sagte der TVK-Coach. Kommende Woche bestreiten die Korschenbroicher ihr letztes Meisterschaftsspiel in Longerich.

TVK: Paul Keutmann, Benedikt Köß - Justin Müller (8), Michel Mantsch (6/2), Dennis Backhaus (5), Max Zimmermann (2), Mathias Deppisch (1), Simon Foerster (1), Antoine Baup (1), Gerrit Stassen, Nicolai Zidorn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK kommt zum Abschluss nicht auf Touren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.