| 00.00 Uhr

Lokalsport
Verbessert, aber weiter sieglos

Handball-Nordrheinliga. Borussias Handballer verlieren 25:26 bei den Wölfen Nordrhein und bleiben punktloser Letzter. Allerdings spielte das Team stärker als zuvor.

Die Tendenz ist positiv. Das Ergebnis nicht. Borussia Mönchengladbach hat auch das siebte Meisterschaftsspiel in der Regionalliga verloren. Die Mannschaft unterlag nach langer Führung in der letzten Minuten noch 25:26 bei den Wölfen Nordrhein und steht weiterhin ohne einen Punkt am Tabellenende.

Die knappe Niederlage bei den Wölfen schlägt richtig ins Kontor, denn die Borussen zeigten sich deutlich verbessert und waren 55 Minuten lang die spielbestimmende Mannschaft. "Die Spieler sind super niedergeschlagen. Wir ärgern uns enorm, dass wir die beiden Punkte nicht holen konnten", sagte Trainer Tobias Elis.

Die Borussen erarbeiteten sich nach zehn Minuten die 5:4-Führung. Nach 20 Minuten lagen sie 10:7 vorne und zur Halbzeit 16:10. "Das war super, genauso, wie wir uns das vorgestellt hatten", sagte Elis. Die Spieler schafften es, ihr Spiel durchzudrücken. Sie schlossen aus dem Rückraum effektiv ab und arbeiteten in der Defensive sicher und gut. "Wir haben die Situationen viel besser erkannt und gelöst und unsere Flaute vorne korrigiert", sagte der Coach.

Im zweiten Spielabschnitt knüpfte das Team daran an. Die Gastgeber gestalteten die Partie zwar etwas ausgeglichener, doch noch in der 55. Minute führte die Borussia 25:23. Wie in den vorher hatten sie das Glück aber nicht gepachtet. Die Borussen schafften kein Tor mehr, weil unter anderem ein Durchbruch zurückgepfiffen wurde, oder Moritz Krumschmidt mit dem Versuch, den Außenspieler einzubinden scheiterte und dem Gegner so einen Gegenstoß ermöglichte.

Auf der anderen Seite hatten die Gastgeber das Glück, dass ein abgefälschter Ball nach einem Block an Sven Plath vorbei im Borussen-Tor landete. "Das waren unglückliche Situationen", sagte Elis.

Letztlich trafen die Wölfe noch drei Mal zum glücklichen 26:25-Erfolg ein. "Wir haben uns sechs Tore Vorsprung erarbeitet, aber wir sind leider noch nicht so weit, das auch zu halten. Der Weg da unten raus ist ein langer und schwerer, aber wenn wir so weiterarbeiten, werden wir unsere Punkte holen", sagte Tobias Elis.

Borussia: Plath, Savonis (n.e.), Biskup (n.e.) - Zidorn (6), Nacken (4), Eickmanns (4), Panitz (4), Marquardt (3), Liesebach (2), Berner (1), Krumschmidt (1), Müller, Prinz, Bautz (n.e.), Ranftler (n.e.), Heitzer (n.e.).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Verbessert, aber weiter sieglos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.