| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vorfreude auf das Duell RTV gegen Lobberich

Frauenhandball. In der Oberliga haben die Rheydter Handballerinnen gegen den Nachbarn etwas gutzumachen.

Beim Oberligisten Rheydter TV steht am morgigen Samstag Wiedergutmachung an, wenn das Team von Trainer Guido Heyne den TV Lobberich empfängt. Denn das erste Aufeinandertreffen war für den RTV ob der deutlichen 27:36-Niederlage sehr schmerzlich. Doch nach dieser Partie fuhren die Rheydterinnen 19:3 Punkte ein, nur gegen den souveränen Tabellenführer GSG Duisburg wurde verloren.

"Im Hinspiel haben wir uns nicht sonderlich clever angestellt", erinnert sich Heyne. "Lobberich war körperlich und gedanklich immer ein Schritt schneller. Deshalb müssen wir gerade zu Hause ein echtes Feuerwerk abbrennen, vielleicht haben wir dann ja sogar den besseren direkten Vergleich", hofft der Trainer, der ergänzt: "Ich rechne mit einem spannenden Spiel und hoffe, dass wir am Ende die Nase vorne haben werden, schließlich wollen wir ja auch unseren zweiten Tabellenplatz verteidigen."

Zwar lief bei den Rheydterinnen in den vergangenen beiden Spielen sicherlich nicht alles optimal, dennoch verließ der RTV jeweils als Sieger das Parkett - 30:17 gegen die Reserve des TV Beyeröhde und 22:21 beim TV Borken. Bei Lobberich sieht das anders aus, denn beim TV gingen die beiden letzten Partien verloren. Deswegen haben die Gäste nun vier Minuspunkte mehr auf dem Konto als der RTV.

"Ich freue mich sowohl auf das Derby als auch auf das Aufeinandertreffen mit dem Lobbericher Trainer Marcel Schatten, den ich sehr schätze und mit dem ich mich im Laufe der Saison das eine oder andere Mal austausche", sagte Heyne. "Für uns gilt es, im Angriff einfach effektiver zu werden als zuletzt, aber ganz gleich wie: Wir freuen uns alle unheimlich auf dieses Spiel."

(alpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vorfreude auf das Duell RTV gegen Lobberich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.