| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wickrathhahn stürzt Fortuna II

Kreisliga. Die Gastgeber siegen im Spitzenspiel der Gruppe 1 mit 3:2, Welate Roj übernimmt die Führung. Hochneukirch und Maroc tauschen die Plätze. Von Horst Höckendorf

B Wachablösung in der Gruppe 1: Fortuna II verlor die Spitzenpaarung dieser Gruppe in Wickrathhahn mit 2:3. Daniel Geilen und Cristian Dusend brachten den Aufsteiger Fortuna noch vor der Pause in Front, die Swen Wilms und Achmed Hamma per Doppelschlag ausglichen. Markus Bork gelang in der 96. Minute der Siegtreffer für die dezimierten Hahner, die nun wieder ins Titelgeschehen eingreifen können. Neuer Primus ist Welate Roj nach dem 5:0 bei Hardts Zweitvertretung. Atabey Kaplan mit einem Doppelpack und Emilijano Bozha sorgten noch vor dem Pausenpfiff für klare Verhältnisse, die Sinan-Arda Cetin und Mohamed Hussein noch ausbauten.

Ebenfalls mit 5:0 schickte Hochneukirch Mennraths Zweite auf die Heimreise. Neben den drei Punkten sprang derweil auch Tabellenplatz drei heraus, da Maroc trotz drückender Überlegenheit als Meister im Auslassen von Torchancen fungierte, über ein 1:1 gegen Odenkirchen III nicht hinauskam und so auf Rang vier zurückfiel. Fünfter aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber den Hahnern bleiben die Red Stars, die Broich-Peel gleich sieben Tore einschenkten.

Das 2:2 von Neersbroich II gegen Rheindahlen II nutzt dem Schlusslicht recht wenig. So konnten die Sportfreunde den Abstand auf die vor ihnen liegenden Peeler auf zwei Zähler verkürzen, doch sieben Punkte auf Hardt fehlen immer noch, um nach derzeitigem Stand gerettet zu sein. Die spielfreien Hehner als auch Otzenrath (4:1 über Holt II) können sich so langsam für die kommende Saison einspielen.

Ohne Änderung starten die ersten Drei der Gruppe 2 in das letzte Saisondrittel. Tabellenführer TDFV landete mit dem 8:0 über Polizei II einen Kantersieg und führt weiterhin mit fünf Zählern Vorsprung und einem Spiel weniger vor dem ASV Süchteln III. Der Aufsteiger hatte derweil erhebliche Mühe, Turanspor 4:2 zu bezwingen. Die Türken führten zweimal,ehe die Schlussoffensive gegen konditionell einbrechende Gäste zum Erfolg führte. Ein 3:1 reichte Fortuna, um Platz drei zu festigen. Da Viersens Drittvertretung 2:1 gegen den SV 08 Rheydt siegte und Odenkirchen II gleichzeitig mit 2:4 gegen Schelsen das Nachsehen hatte, tauschten beide die Ränge hinter dem Führungstrio.

Gleich drei Plätze gut machte Türkiyemspor nach dem 4:1 in Neersbroich. Man gab damit die "Rote Laterne" an Turanspor weiter. Kleinenbroichs Mini-Siegesserie fand bei der 0:4-Niederlage bei Lürrip II derweil ein jähes Ende.

In dieser Gruppe ist die Abstiegsfrage weiterhin offen: Nur zwei Punkte trennen Rang zwölf vom Tabellenende. Turanspors miserable Tordifferenz von minus 69 könnte hier den Ausschlag geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wickrathhahn stürzt Fortuna II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.