| 00.00 Uhr

News To Use
Auszubildende treffen Comedy-Stars

News To Use: Auszubildende treffen Comedy-Stars
Comedy-Stars plauderten nach der Nightwash-Show mit RP-Journalistenschülerin Jessica Balleer und Auszubildenden über ihre Karrieren. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Mönchengladbach. Erst ein Jahr Zeitung lesen, dann zweieinhalb Stunden Comedy - für gut 20 Auszubildende war der Abschluss des RP-Projekts "News to Use" lustig und lehrreich zugleich. Denn sie besuchten jetzt im Savoy Theater in Düsseldorf das Comedy-Event "Nightwash". Nach der Show nahmen sich die Comedians noch Zeit, um Fragen der Azubis zu beantworten. RP-Journalistenschülerin Jessica Balleer moderierte die Fragerunde.

Bei News to Use spendieren Unternehmen ihren Auszubildenden ein Jahr die Rheinische Post. Die Azubis erhalten täglich die Zeitung - gedruckt oder digital - und beantworten regelmäßig Fragen zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Politik und Kultur. Neben Workshops zu ausbildungsrelevanten Themen steht auch Spaß auf dem Plan - wie der Besuch im Savoy-Theater. Daran nahmen Auszubildende von Vanderlande Industries (Mönchengladbach), der Stadtverwaltung Geldern, der Interroll Holding (Wermelskirchen) sowie der Messe Düsseldorf, der Sparkassen-Direktversicherung, der Stadtsparkasse und des Auktionshauses Felzmann (Düsseldorf) teil.

Bei der Fragerunde erfuhren die Azubis so manches, was die Comedians auf der Bühne gewöhnlich nicht verraten. Comedian Tutty Tran (29) etwa erzählte, dass er hauptberuflich als Personal Trainer arbeite und kürzlich Vater geworden sei. Tobias Rentzsch schilderte seinen Weg auf die Bühne: Der ehemalige Hauptschüler machte eine Ausbildung zum Schornsteinfeger, arbeitet in dem Job nach wie vor tagsüber - und lebt seinen Bühnentraum am Abend. Er riet den Azubis, für ihre Ziele zu kämpfen und einfach das zu machen, wofür sie wirklich "brennen". RP

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

News To Use: Auszubildende treffen Comedy-Stars


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.