| 00.00 Uhr

Moers
Autorin mit vielen Buch-Ideen

Moers: Autorin mit vielen Buch-Ideen
Amelie Murmann steht zurzeit kurz vor ihrem Studienabschluss als Lehrerin für Mathematik und katholische Religion. Das Schreiben bedeutet ihr aber sehr viel. Sie möchte mit ihren Geschichten berühren. FOTO: Dieker Klaus
Moers. Die Moerserin Amelie Murmann hat bereits fünf Romane veröffentlicht. Jetzt erschien ihr neuestes Werk "Herz über Klick". Das erzählt von einer jungen Frau, die sich in einen Internetstar verliebt. Von Jutta Langhoff

Während ihrer Schulzeit fand sie Bücher einfach schrecklich, doch dann stieß sie auf Harry Potter. Der Titelheld der englischen Autorin J.K. Rowling machte sie zunächst "nur" zu einer Leseratte, wenig später griff sie dann selber zur Feder. Damals war Amelie Murmann 18 Jahre alt, und ihre erste Arbeit war natürlich ein Fantasy-Roman.

Sie beschrieb darin Menschen, die durch Gemälde in eine räumlich und zeitlich andere Welt springen konnten. Dabei gelang ihr, worauf viele junge Autoren meist vergeblich hoffen. Ihr Erstlingswerk "Wanderer" wurde als E-Book veröffentlicht und hatte ein Jahr später sogar noch einen zweiten Nachfolgeband.

Seither ist die junge Frau dem Schreiben treu geblieben. Vor zwei Monaten erschien ihr inzwischen fünftes Buch "Herz über Klick", ein Kurzroman über eine junge Frau, die sich während eines YouTube-Castings in einen aufstrebenden Internetstar verliebt und sich damit die Feindschaft von dessen Exfreundin zuzieht. "Die Idee zu der Handlung stammt von meinem Verlag 'Impress', einem Ableger des bekannten Hamburger Kinder- und Jugendbuchverlages Carlsen", erzählt Amelie Murmann: "Die wollten irgendetwas für junge Leser aus der YouTube-Szene."

Nach ihrem ersten Erfolg im Fantasie-Genre, hatte sie dort unter dem Titel "Living the dream" eine Teenie-Liebesgeschichte veröffentlicht, in der eine 17-jährige Schülerin vor dem Erwachsenwerden noch eine Liste von Abenteuern, wie einen Kuss im Regen, einen Theaterauftritt und ein richtig schönes, altmodisches Date erleben wollte. "Living the dream" war Amelies erstes gebundenes Buch. Im gleichen Jahr erschien außerdem eine weitere Jugendgeschichte von ihr als E-Book. Das und die Tatsache, dass sie darüber hinaus selber schon seit mehreren Jahren auf YouTube Jugendbücher vorstellt, hatten ihr offenbar zu dem Verlagsauftrag verholfen. Dennoch betrachtet sie ihre weitere Zukunft als Schriftstellerin eher mit einem vorsichtigen Realismus.

"Schreiben bedeutet mir sehr viel", bekennt sie. "Es ist schon toll, wenn mir jemand sagt, dass ihn meine Geschichten berührt haben." Um deswegen allerdings gleich auf eine große Autorenkarriere zu setzen, sei sie allerdings nicht risikofreudig genug: "Aber vielleicht, wenn es mit einem meiner Romane mal so richtig knallt? Wer weiß?"

Zurzeit steht die junge Moerser Autorin jedoch erst einmal kurz vor ihrem Studienabschluss als Lehrerin für Mathematik und katholische Religion und hat das Schreiben deswegen vorerst auf Eis gelegt. Ein paar neue Buchideen hat sie dabei aber trotzdem schon wieder im Kopf: "Ich würde gern mal etwas mit Märchen machen, oder eine Fantasy-Variante von Romeo und Julia, nur mit etwas mehr Humor", spekuliert sie.

"Außerdem mag ich Themen aus der griechischen Mythologie", erzählt Amelie Murmann. Auf keinen Fall möchte sie sich in Zukunft ausschließlich auf das Schreiben von Fantasy- und Jugendromanen spezialisieren: "Da bin ich noch auf der Suche nach einer Literaturrichtung, die mich richtig packt." Man wird sehen, welche das sein wird, denn, wie Amelie Murmann selber sagt, ist das Schreiben neben dem Lesen ihr liebstes Hobby, und so wie es derzeit aussieht, dürfte sich daran so bald nichts ändern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Autorin mit vielen Buch-Ideen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.