| 00.00 Uhr

Nettetal
Auto der Mutter angezündet — Sohn wird eingewiesen

Nettetal. Im Dezember hatte ein Mann in Breyell das Auto seiner Mutter mit Benzin übergossen und es angezündet. Gestern wurde er vor dem Krefelder Landgericht freigesprochen: Aufgrund einer psychischen Erkrankung ist er nicht schuldfähig.

Der 50-Jährige soll in einer geschlossenen Klinik untergebracht werden. Das Krefelder Landgericht hat die Entscheidung gestern mit Hilfe eines Sachverständigen in einer öffentlichen Hauptverhandlung getroffen. Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie befürchtet weitere Taten. Die Brandstiftung stehe in unmittelbarem Zusammenhang mit einer Psychose. Hinzu komme, dass der Beschuldigte Alkohol und Drogen konsumierte.

Der 50-Jährige sagte, er räume die Tat ein, verstehe aber nicht, warum es zur Gerichtsverhandlung kam: "Das kann doch nicht alles wegen des Motorbrandes sein!", sagte er. Als Grund für die Brandstiftung nannte er Frust. Nach dem Tod seines Vaters habe es Streit um das Erbe gegeben. Am Mittag des 11. Dezember 2016 habe er einige Spritzer Benzin und ein Feuerzeug genommen und den Wagen der Mutter angezündet. Es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Schon in der Vergangenheit war der 50-Jährige bei der Polizei mehrfach in Erscheinung getreten. So war er bereits vor 20 Jahren nach einem Wohnungsbrand untergebracht worden. Weitere Straftaten folgten nach der Entlassung.

Laut der Staatsanwältin habe der Mann die Brandstiftung zwar eingeräumt, aber versucht, die Folgen zu bagatellisieren. Möglicherweise habe er aufgrund einer krankhaften seelischen Störung nicht mitbekommen, dass das Auto in Flammen stand. Eine Bestrafung wegen Brandstiftung komme nicht in Frage, eine Bewährung sei aber auch nicht denkbar. "Die Straftaten sind von einem schweren Grad, der es rechtfertigt, eine Unterbringung auszusprechen", sagte sie.

Auch der Verteidiger bemängelte, seinem Mandanten fehle die Einsicht. Er zeige keine Bereitschaft, sich in Behandlung zu begeben.

(BL)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Auto der Mutter angezündet — Sohn wird eingewiesen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.