| 00.00 Uhr

Nettetal
Grenzüberschreitende Projekte erhalten 1000 Euro

Nettetal. Über die Euregio Rhein-Maas-Nord werden Miniprojekte von Schulen und Vereinen gefördert

Schüleraustausche, Konzerte von Chören oder Musikvereinen, Sportveranstaltungen, Übungen von Feuerwehren und Rettungskräften - dies sind nur einige Beispiele der Aktivitäten, die über die Euregio Rhein-Maas-Nord mit bis zu 1000 Euro unterstützt werden können. Voraussetzung: Die Projekte müssen grenzüberschreitend stattfinden.

"Mit dieser unkomplizierten und effektiven Förderung möchten wir möglichst viele Menschen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet direkt erreichen und für die gemeinsame Zusammenarbeit begeistern", sagt Karin Thevißen, Projektkoordinatorin und Ansprechpartnerin für die Förderung. Ihre Kollegin Nina Weitenberg, ebenfalls Projektkoordinatorin und zuständig für die grenzüberschreitenden Begegnungen ergänzt: "Wir haben schon viele Aktivitäten unterstützt. Die Reaktionen der beteiligten Menschen zeigen uns, dass die Förderung sinnvoll eingesetzt wird."

Mit dem Zuschuss von 1000 Euro sollen Miniprojekte aus Schulen und Vereinen gefördert werden. Möglich machen dies das Interreg VA-Programm im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und die Euregio Rhein-Maas-Nord.

Bei Fragen rund um die Beantragung und Förderung eines grenzüberschreitenden Projekts können sich Interessenten an Karin Thevißen wenden unter Telefon 02161 6985-504 oder per E-Mail an karin.thevissen@euregiormn.de sowie Nina Weitenberg unter Telefon 02161 6985-519 oder per E-Mail an nina.weitenberg@euregio-rmn.de. Das Büro der Euregio Rhein-Maas-Nord ist immer dienstags und donnerstags zwischen 8.30 und 14.30 Uhr besetzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Grenzüberschreitende Projekte erhalten 1000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.