| 00.00 Uhr

Neuss
In vier Wochen startet die Kirmes

In vier Wochen startet die Neusser Kirmes 2016
Ralf Weyers hat die Pläne für die Neusser Kirmes fertig. In zwei Wochen kommen die ersten Schausteller mit ihren Attraktionen. FOTO: andreas woitschützke
Neuss. Bevor die Schausteller kommen, wird das Ordnungsamt den Platz aufbessern. Von Nicole Scharfetter

Knapp 1500 Bewerbungen sind auf Ralf Weyers Schreibtisch gelandet, "etwa 300 Schausteller werden in vier Wochen auf der Neusser Kirmes stehen", sagt der Kirmesarchitekt. Predator, Konga, Booster Maxx, die 36 Meter lange Geisterschlange, die auf 16 Lkw transportiert wird. "Die war vor drei Jahren schon mal da", sagt Weyers. Zwei Wochen bleiben dem Mann vom Ordnungsamt noch, dann trudeln die ersten Schausteller ein. "Ab dem 21. August wird es richtig voll hier", erzählt er. An der Planung aber sitzt Ralf Weyers schon seit Monaten.

Bewerbungsschluss ist immer der 31. Oktober des Vorjahres, berücksichtigt werden nur Unterlagen, die per Post kommen. Würde Ralf Weyers noch die Online-Unterlagen sichten müssen, wäre er vermutlich Wochen damit beschäftigt. Danach macht sich der Kirmesarchitekt an die Planung. Früher lief er mit der Kinderkreide über den Platz und markierte die Flächen für die Schausteller. "Heute arbeite ich mit einem Vermessungsprogramm, mit dem ich maßstabsgetreu alles am PC einzeichnen kann", sagt er. Drei Kollegen würden in den nächsten Tagen dann die Strecke mit dem Plan ablaufen und die Markierungen anbringen - auf einem Gelände, das 50.000 Quadratmeter misst. Die ersten Arbeiten auf dem Kirmesplatz selbst haben gestern schon begonnen, die Wiese muss gemäht und der Asphalt ausgebessert werden. "Monstertruck-Shows und Lkw hinterlassen ihre Spuren", sagt Weyers. Da könnten schon mal Löcher im Boden entstehen, die vor allem für Frauen mit Highheels zur Stolperfalle werden können.

Am 14. August steht dem Team um Ralf Weyers der Platz offiziell zur Verfügung, dann haben sie Strom und Wasser. Unterkommen werden die Platzmeister in der Baracke gleich gegenüber dem TÜV. "Vier Kollegen werden tagsüber im Einsatz sein", sagt Weyers. "Wir sind Helfer und Ansprechpartner, ein bisschen wie Reiseleiter." Den Kopf ganz frei für die Neusser Kirmes hat Ralf Weyers noch nicht, heute startet - wenn auch in einem deutlich kleineren Umfang als in Neuss - die Kirmes in Speck-Wehl, übernächstes Wochenende steht die Kirmes in Grimlinghausen im Terminkalender, danach noch die in Allerheiligen. "Und die Cranger Kirmes in Herne will ich mir auch noch anschauen", sagt Weyers, zur Inspiration für das Volksfest in Neuss.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

In vier Wochen startet die Neusser Kirmes 2016


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.