| 00.00 Uhr

Neuss
NKO spielt mit jungen Künstlern im Zeughaus

Neuss. Mit Tabea Seibert (Flöte) und Jan Breer (Horn).

Zum 52. Mal hat sich das Neusser Kammerorchester (NKO) junge Künstler eingeladen, um mit ihnen ein Konzert zu bestreiten. Das Programm im Zeughaus besteht aus drei Teilen.

Tabea Seibert aus dem Rhein-Kreis, derzeit Studierende am Mozarteum in der Klasse von Dorothea Oberlinger, spielt die Suite in a-Moll von Georg Philipp Telemann, eines der gerade auch vom konzertanten Stil her gesehen großartigsten und inspiriertesten Werke dieses großen Meisters.

Als weiterer Solist zeigt Jan Breer im Konzert Nr. 3 in Es-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart für Horn und Orchester seine trotz des jungen Alters von erst 13 Jahren jetzt schon beeindruckend hohe Meisterschaft. Bereits im Alter von sechs Jahren hatte der Neusser angefangen, Horn zu spielen. Er ist langjähriger Schüler von Wilhelm Junker, Horn-Dozent der Musikschule des Rhein-Kreises. Sowohl als Solist als auch in kammermusikalischen Besetzungen wurde Jan mehrfach mit ersten Preisen beim Wettbewerb "Jugend Musiziert" ausgezeichnet. 2015 gewann er beim Wettbewerb "Bühne frei" der Niederrheinischen Sinfoniker und durfte mit dem Orchester als Solist musizieren.

Abgerundet wird der Abend mit der 22. Sinfonie von Joseph Haydn in Es-Dur, genannt "Der Philosoph". Das Orchester unter Joachim Neugart wird sich mit Bläsern verstärken.

Info Markt 42-44, Sonntag, 27. November, 19 Uhr,

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: NKO spielt mit jungen Künstlern im Zeughaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.