| 11.24 Uhr

Neuss/Düsseldorf
Schiffe beobachtet: Neusser fällt von Brücke

Neuss/Düsseldorf: Schiffe beobachtet: Neusser fällt von Brücke
Von der Fleher Brücke war Montagabend ein Mann aus Neuss in den Rhein gestürzt. FOTO: Andreas Bretz
Neuss/Düsseldorf. Seine Begeisterung für Schiffe hat am Montagabend einen Rentner in Lebensgefahr gebracht – er stürzte in den Rhein. Leichtsinnig war der 70-jährige Neusser schon vorher, als er nämlich kurz nach 20 Uhr sein Auto auf der Autobahn 46 stoppte, um vom rechten Standstreifen auf der Fleher Brücke die Rheinschifffahrt zu beobachten.

Und dabei, so die Feuerwehr, habe er sich dann derart weit über das Geländer gebeugt, dass er das Gleichgewicht verlor und ins Wasser stürzte.

Spaziergänger hatten den Sturz aus 15 Metern Höhe gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Der Rentner aber schaffte es allein ans 50 Meter entfernte Ufer. Weil seine voll Wasser gesogene Kleidung ihn in seiner Bewegungsfreiheit stark einschränkte, halfen die Zeugen ihm an Land.

Der Notarzt diagnostizierte eine starke Unterkühlung und veranlasste die Einweisung des Rentners in die Uni-Klinik, wo er in einem Wärmebett behandelt wird. Sein Unfall kam den Rettern zuerst ein wenig mysteriös vor. "Er konnte seiner kuriose Geschichte aber mithilfe der Zeugen glaubhaft belegen", berichtete Feuerwehrsprecher Heinz Engels.

(NGZ/efie)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss/Düsseldorf: Schiffe beobachtet: Neusser fällt von Brücke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.