| 00.00 Uhr

Schulen brauchen Verlässlichkeit

Meinung Tage der offenen Tür, wie sie derzeit an den weiterführenden Schulen angeboten werden, sollen bei der Orientierung helfen.

Dass das "Turbo-Abi" bald Geschichte ist und es an den Neusser Gymnasien offenbar keine Bestrebungen gibt, durch Antrag auf Ausnahmeregelung bei G8 zu bleiben, ist eine der Antworten, die viele Eltern bei der Schulwahl ihrer Kinder interessieren. Denn auch wenn G9 offiziell erst zum Schuljahr 2019/20 wieder zum Regelfall wird, so halten die Pläne der Landesregierung doch einen Dreh parat: Die Schüler, die im nächsten Sommer am Gymnasium eingeschult werden, laufen im ersten Jahr offiziell als G8-Jahrgang und sollen als Sechstklässler ins G9-System wechseln. Kein Wunder also, dass die G9-Frage bei den Tagen der offenen Tür eine wichtige Rolle spielt. Unabhängig davon brauchen die Schulen zudem Klarheit, wie sich der Gesetzgeber die Rückkehr zum Regelfall im Detail vorstellt. Da gibt es offene Fragen. Schule und pädagogische Konzepte brauchen endlich Ruhe und Verlässlichkeit.

andreas.buchbauer@ngz-online.de

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schulen brauchen Verlässlichkeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.