| 00.00 Uhr

Neuss
SPD will Weg durch Stadtwald beleuchten

Neuss. Stadt soll Kosten ermitteln und Auswirkungen auf Umwelt prüfen. Widerstand der Grünen erwartet.

Die SPD-Stadtverordneten Claudia Föhr, Heinrich Thiel und Sascha Karbowiak setzen sich für eine Beleuchtung des Weges "Am Stadtwald" ein, parallel zum Nordkanal. Einen entsprechenden Antrag haben sie auf die Tagesordnung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung gesetzt, der heute ab 17 Uhr tagt.

Widerstand vor allem der Grünen-Fraktion ist mehr als vorhersehbar. Denn zu dem Antrag der SPD gibt es eine Parallele: Als die Alternative für Deutschland (AfD) Ende September im Bauausschuss den Antrag stellte, an der Rheinallee zwischen Sporthafen und Frings-Brücke Laternen aufstellen zu lassen, sprach die Grünen-Stadtverordnete Ingeborg Arndt von "Lichtverschmutzung" im Außenbereich - und das Thema hatte sich erledigt. Damals stimmte übrigens auch die SPD gegen diesen Plan.

Nun wollen die Stadtverordneten einen Prüfauftrag auf den Weg bringen, damit die Verwaltung mal ermitteln kann, was die Beleuchtung des Spazierweges am Nordkanal kosten könnte. Schon Anfang Dezember sollen die Zahlen vorliegen.

Der Weg durch den Stadtwald sei eine attraktive Verbindung zwischen Stadionviertel und Nordstadt, stellen die SPD-Politiker fest, die allerdings in den Wintermonaten nur eingeschränkt nutzbar ist. "Zu dunkel und zu gefährlich", sagt Föhr. Eine Beleuchtung würde die Situation für Walker, Jogger und Fahrradfahrer verbessern. Ihr Vorhaben hatten die drei schon bei der "Tour de Neuss" vorgestellt und danach besorgte Zuschriften von Neussern erhalten, die Auswirkungen auf die Umwelt befürchten. Das soll nun mit überprüft werden.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: SPD will Weg durch Stadtwald beleuchten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.