| 00.00 Uhr

Erntedankfest Der Dorfgemeinschaft Önkfeld
Bunter Zug durch den goldenen Herbst

Erntedankfest Der Dorfgemeinschaft Önkfeld: Bunter Zug durch den goldenen Herbst
Nicht nur kreativ und farbenfroh kam der Erntedank-Festzug daher, es schallte auch Musik von den Wagen. Die Teilnehmer hatten sich witzige Mottos ausgedacht und freuten sich über die gute Resonanz am Wegesrand. FOTO: Flora Treiber
Radevormwald. 29 Gruppen nahmen am Festzug in Önkfeld teil. Das Erntedankfest war mit vielen Besuchern und Sonnenschein gesegnet. Von Flora Treiber

Radevormwald "Alt und Jung aus Stadt und Land, arbeiten und feiern Hand in Hand" lautet das Motto des diesjährigen Erntedankfestes in Önkfeld. Nach dem Kampf um die Erntekrone am Samstagabend, den Barbara Mair für sich entscheiden konnte, kamen die Mitglieder der Dorfgemeinschaft Sonntagnachmittag zu dem großen Festumzug zusammen. Bunt geschmückte Wagen und engagierte Fußgruppen versammelten sich in Önkfeld, um über die Dorfstraßen zu ziehen, den Herbstbeginn zu feiern und sich für die Ernte des Jahres zu bedanken.

Bevor sich die 29 Wagen der Großveranstaltung um 14 Uhr in Bewegung setzten, tanzten die Kinder aus Önkfeld ihren traditionellen Bändertanz unter Akkordeon-Begleitung. Sie huldigten die Erntekönigin des 64. Erntedankfestes, die ihre Vorgängerin Christina Dargel ablöste. "Wir haben wie immer eine tolle Erntekönigin gefunden, auf die wir sehr stolz sind. Begleitet wird sie von ihren zwei Prinzessinnen", sagte Jürgen Fischer, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft.

Schon eine halbe Stunde vor Beginn des Zuges waren die umliegenden Wiesen zugeparkt, und die Besucher nutzten die Chance, um die üppig geschmückten Erntewagen aus der Nähe zu bestaunen. Unter blauem Himmel und steiler Mittagssonne glänzten die Kürbisse, Äpfel und Kartoffeln, die die Wagen zierten. Hinter der Kutsche der Erntekönigin, die von zwei starken Kaltblütern gezogen wurde, reihte sich der Hanomag von Klaus Küsel in den Zug ein. Darauf folgten Bernd und Kerstin Karthaus auf einem weiteren historischen Trecker. Nach dem Erntewagen der Serenita Önkfeld tuckerte die Heuernte unter der Leitung von Rudi Bornewasser an den Zuschauern vorbei, und eine Fußgruppe als bunter Gemüsemix kostümiert bahnte sich den Weg durch die Menge. Pilze, Schoten und Bohnen winkten in das Publikum und machten den Weg für den Spielmannszug aus Kierspe frei.

An Kreativität mangelte es gestern nicht, denn ein gutes Motto jagte das nächste. Die Gruppe von Manfred Osenberg startete unter der Überschrift "Der Jäger stets den Wald bewacht, bis die Ernte eingebracht". Die Önkfelder können aber nicht nur auf die Unterstützung der Dorfbewohner zählen, sondern auch auf die der lokalen Karnevalsvereine. Die RKG feierte unter "Ob alt, ob jung, ob liebeskrank, die RKG feierte mit euch Erntedank" mit.

Auch die Mitglieder von "Rua Kapaaf" hatten für den goldenen Oktobertag einen Erntewagen gebaut. Etwas unkonventioneller war der Wagen von Marc Brüggendieck, von dem laut Schlagermusik abgespielt wurde. Martin Dargel fuhr dieses Jahr den musikalischen Wagen des Zuges, der von den Önkfelder Dorfmusikanten in ein kunterbuntes Gefährt umgewandelt wurde. "Ich bin dankbar für die Kreativität und die viele Zeit, die unsere Teilnehmer in ihre Wagen stecken. Nur so kann ein schöner Erntedankzug entstehen", sagte Jürgen Fischer, der gestern jede Gruppe vorstellte. Nach dem Umzug ließen die Festbesucher den Sonntag zunächst bei Kaffee und Kuchen und ab 18 Uhr mit einer DJ-Party im Festzelt ausklingen. Für die neue Erntekönigin hätte der erste Tag nicht besser verlaufen können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erntedankfest Der Dorfgemeinschaft Önkfeld: Bunter Zug durch den goldenen Herbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.