| 00.00 Uhr

Radevormwald
Noch keine Zusage für Kita in GGS

Radevormwald: Noch keine Zusage für Kita in GGS
Bürgermeister Johannes Mans ist optimistisch, dass das Land die Stadt unterstützt. FOTO: jürgen moll (archiv)
Radevormwald. Die Stadt hofft weiter auf eine Förderung des Landes, um im Untergeschoss der GGS Stadt zum Sommer 2017 einen dreizügigen Kindergarten eröffnen zu können. Noch gibt es keine Signale aus Düsseldorf, Bürgermeister Johannes Mans ist aber optimistisch.

"Wir suchen auch in anderen Bereichen Fördergelder, aber eine solche Heranführung und Nähe von Schule und Kindergarten müsste beim Land auf Zustimmung stoßen", sagt er. Das sei gelebte Integration. "Solch ein Projekt wertet die Grundschule enorm auf", sagt er. In den vergangenen Tagen hat sich Mans in Gesprächen mit der Leiterin des Bauverwaltungsamtes, Julia Gottlieb, auf die weiteren Schritte verständigt.

Mit der neuen Kindertagesstätte - angeschlossen an das Evangelische Familienzentrum Kottenstraße - will die Stadt den Bedarf an 68 weiteren Kindergartenplätzen in Radevormwald erfüllen.

Die Gespräche mit dem Träger sind nach Angaben von Johannes Mans sehr weit gediehen, auch die mit dem Landschaftsverband. Der befürworte die Einrichtung und die Synergien zur Grundschule, sagte der Bürgermeister.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Noch keine Zusage für Kita in GGS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.