| 00.00 Uhr

Radevormwald
Nordic Walking trainiert alle Muskeln

Radevormwald: Nordic Walking trainiert alle Muskeln
Susanne Becker (v.l.), Wilma Unterstell und Dietmar Skora mit Ehefrau Uschi trotzten gestern dem schlechten Wetter. Sie kamen in Bergerhof als Erste im Ziel an. FOTO: Jürgen Moll
Radevormwald. Der TV Herbeck feierte gestern seinen jährlichen Fitnesstag. 30 Männer und Frauen ließen sich nicht vom schlechten Wetter abhalten und wanderten mit oder ohne Stöcke durch Rade und trainierten dabei ihren gesamten Körper. Von Flora Treiber

Nordic Walking macht nicht nur Spaß und kann von allen Altersgruppen ausgeübt werden, sondern trainiert gleichzeitig 90 Prozent des Körpers und baut Muskeln schonend auf. Vor inzwischen mehr als zehn Jahren ist die Sportart zum Trend geworden und wird seitdem besonders von Männern und Frauen zwischen 40 und 70 gegenüber Joggen oder Wandern bevorzugt. "Nordic Walking ist ein guter Kompromiss und hält wirklich fit, wenn man es richtig macht und die Technik beherrscht", sagt Gabriele Radermacher.

Sie leitet die Nordic-Walking-Abteilung des TV Herbeck und hat das Potenzial der Sportart vor 14 Jahren entdeckt, als sie selber Ski-Langlauf ausprobiert hat. "Der Bewegungsablauf ist sehr ähnlich. Daraufhin habe ich mich schlau gemacht und die erste Walking-Gruppe in Radevormwald gegründet." Von dieser schnellen Reaktion profitiert der Verein heute noch, denn mittlerweile gibt es vier verschiedene Nordic- Walking-Gruppen, die sich sonntags und mittwochs treffen, um gemeinsam Körper und Natur zu erleben. Den Fitnesstag veranstaltet die Abteilung einmal im Jahr, um auf den Sport aufmerksam zu machen, neue Mitglieder zu gewinnen und Besucher auf ihre Fitness hin prüfen zu lassen. In Kooperation mit der Bergischen Apotheke wurde dieses Konzept gestern, trotz Regen, gut angenommen. Dietmar und Uschi Skora haben sich vor fünf Jahren für Nordic Walking entschieden, weil sie sich fit halten, sich aber gleichzeitig nicht überanstrengen oder Verletzungen provozieren wollten. Das Ehepaar wanderte gestern durch den strömenden Regen die Runde durch Radevormwald. Mit dem Start an der Armin-Maiwald-Schule ließen sie die Trasse schnell Richtung Heide hinter sich. Nach der Rast in Oberhombrechen ging es über Ispingrade und Sieplenbusch zurück nach Bergerhof. "Die Strecke war wirklich toll, obwohl es heute sehr rutschig war, aber da muss man einfach aufpassen. Es ist schön, in Gruppen zu gehen und die Natur, auch bei Regen, zu genießen", sagte Dietmar Skora. Seine Frau freut sich jeden Sonntag auf die Walking-Gruppe. "Die Uhrzeit ist toll, man tut etwas für Geist und Körper und hat trotzdem noch was vom Tag." Wie alle anderen Walker des TV Herbeck trainiert das Ehepaar nach der Alfa-Methode: Aufrechte Körperhaltung, langer Arm mit raumgreifender Armbewegung, flacher Stockwinkel und angepasster Gang. Den "Teetassengriff" gibt es bei den Trainern des TV Herbeck nicht. "Wir haben unsere Stöcke nicht zart in der Hand, sondern mit festem Griff. Ein kräftiger Stockeinsatz ist wichtig", sagt Radermacher. Neben gutem Schuhwerk mit flexibler Sohle sind die richtigen Walking-Stöcke wichtig. Die dürfen weder zu lang noch zu kurz sein. "Der Schlaufeneingriff sollte auf der Höhe des Bauchnabels liegen." Michael Scholz ist früher gejoggt und seit einiger Zeit überzeugter Nordic Walker. Der Remscheider kommt gerne nach Rade, um die Wälder zu erkunden und sich dem TV Herbeck anzuschließen. "Ich kann die Sportart wirklich empfehlen. Der Einstieg ist leicht, die Kosten gering und die Wirkung groß", sagte er. Der Fitnesstag endete gestern an einem üppigen Kuchenbuffet. Den Preis für die größte Gruppe erhielten die elf Mitglieder der Trimm-Trab-Gemeinschaft 77.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Nordic Walking trainiert alle Muskeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.