| 00.00 Uhr

Radevormwald
Stadt betreut 13 minderjährige Flüchtlinge

Radevormwald. Die Stadt Radevormwald betreut derzeit 13 minderjährige Flüchtlinge, davon zwölf in Radevormwald und einen in Wuppertal. Sechs junge Flüchtlinge haben die Stadt in unbekannte Richtung verlassen, sechs weitere sind jetzt erwachsen. Volker Grossmann, Leiter des Jugendamtes, hat das Ziel, in Zukunft alle Jugendlichen in Rade zu betreuen, um Kosten zu sparen. Der Tagessatz an das DRK Oberberg, das die Jugendlichen betreut, beträgt derzeit 202 Euro. Jochen Knorz, Leiter des Ordnungsamtes, berichtet über die aktuellen Zahlen der Asylsuchenden.

Derzeit werden vom Radevormwalder Sozialamt 159 Personen betreut, 42 leben in speziellen Unterkünften wie an der Blumen- und Neustraße und 117 in Wohnungen. Unter den 159 Personen sind 43 Kinder im Alter von bis zu 18 Jahren. Zehn als Flüchtlinge anerkannte Personen sollen in nächster Zeit noch nach Radevormwald überwiesen werden. Nach der Meldung hat Rade fünf Tage Zeit, sich auf die Ankunft vorzubereiten.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Stadt betreut 13 minderjährige Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.