| 00.00 Uhr

Ratingen
Alles ausprobieren in der Sporthalle

Ratingen: Alles ausprobieren in der Sporthalle
FOTO: Blazy, Achim (abz)
Ratingen. Am Samstag konnten sportbegeisterte Grundschüler beim großen Schnuppertag interessante Angebote testen. Von Monika von Kürten

Stolz präsentiert Keren seine Medaillen, die er beim Parcours des Triathlon Team Ratingen 08 erkämpft hatte. "Ich musste dafür Fahrrad fahren und um die Hütchen laufen", erklärte der Siebenjährige. Er war einer der zahlreichen Besucher, die am vergangenen Samstag trotz schönstem Frühlingswetter den 8. Sportschnuppertag für Grundschüler besucht hatte und dort nach einer Sportart suchte, die ihm gefallen könnte. Er hatte eine Zeit lang wie seine großen Brüder Fußball gespielt, aber dann festgestellt, dass ihm diese Sportart nicht so gut gefällt. Sein Herz schlägt eher für das Laufen und Radfahren.

Der Sportschnuppertag, veranstaltet vom Amt für Schulverwaltung und Sport der Stadt Ratingen, kam ihm da sehr recht. In der der Sporthalle des Carl-Friedrich-von Weizsäcker-Gymnasium am Europaring präsentierten Sportvereine aus Ratingen eine Auswahl aus ihrem Repertoire.

Hier konnten die Besucher vier Stunden lang unter anderem mit dem TuS 08 Lintorf Floorball spielen, mit dem TV Ratingen Fechten, mit den Ice-Aliens Hockey spielen, beim ASC Ratingen West auf dem Trampolin springen, sich beim TuS Homberg im Judo oder beim Ju-Jutsu-Club Ratingen 1973 e.V. im Ju Jutsu messen, beim Höseler Golfclub einmal in den Golfsport hineinschnuppern und sich auf den dicken Matten, den Seilen und Stufenbarren des Vereins für Gesundheitsförderung einmal richtig austoben. Neben den Bewegungen an sich konnten gleichzeitig die Vereine kennen gelernt und erste Kontakte geknüpft werden.

"Ohne die tatkräftige Unterstützung der ganzen Ehrenamtlichen könnten wir eine solche Veranstaltung gar nicht stemmen", lobte Stefanie Veermann vom Amt für Schulverwaltung und Sport der Stadt Ratingen die einzelnen Vereine.

"Der ein oder andere Verein ist nicht zum ersten Mal mit von der Partie, aber wir bemühen uns, im Laufe der Zeit allen Vereinen die Möglichkeit der Teilnahme zu bieten. Wir möchten mit ihnen gemeinsam den Schülern den Sport näher zu bringen und dabei zeigen, dass neben den altbekannten Disziplinen wie Handball, Fußball oder Leichtathletik auch noch andere, etwas unbekanntere Sportarten gibt. Möglichst viele Vereine sollten die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren", so Veermann.

Und weil für Kinder neben der regelmäßigen Bewegung eine gesunde Ernährung notwendig ist, war auch Ökotrophologin Gabi Struck mit in der Sporthalle. Bei einigen kleinen Besuchern fiel der Blick erst einmal auf die Schüsseln mit Gurke, Paprika & Co, die die Ernährungsberaterin mitgebracht hatte, und ließ ihnen ein "Bäääh, das mag ich nicht!" entlocken. Doch sobald die ersten Brote mit Gemüsegesichtern verziert wurden und die ersten Erdbeeren und Trauben auf dem Spieß steckten, waren die kleinen Sportfans mit Feuereifer dabei und haben genussvoll doch ihre Ration Gesundes verputzt. Abgerundet wurde das ganze Angebot in der Sporthalle durch eine Kinderschminkaktion. Die schnell trocknende Schminke sorgte dafür, dass die Kunstwerke in den Gesichtern der kleinen Sportler blieben und nicht auf die Sportgeräte abfärbte.

Kener hatte "seine" Sportart übrigens schnell gefunden. Für die anderen Sportarten hatte er (im Gegensatz zu den vielen anderen Besuchern) keinen Blick übrig. Er wird bei den nächsten Trainingseinheiten des Triathlon Team Ratingens mitmachen, denn neben Radeln und Laufen macht ihm auch das Schwimmen sehr viel Spaß.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Alles ausprobieren in der Sporthalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.