| 00.00 Uhr

Ratingen
Netzwerk Nachbarschaft sammelt Ideen für Partys

Ratingen. Im Sommer haben Straßenfeste Hochsaison. Nachbarn, die jetzt feiern, können beim Wettbewerb von Netzwerk Nachbarschaft attraktive Preise gewinnen. Einsendeschluss ist der 1. Oktober.

Rund 25 Prozent aller Nachbarn wollen in diesem Sommer ihre Straße zur Feiermeile machen, zeigt eine Umfrage von Netzwerk Nachbarschaft. Viele Nachbarschaften nutzen heiße Tage und laue Abende, um mit Straßenfesten ihre Gemeinschaft zu beleben. "Oft entstehen aus solchen Festen regelmäßige Treffen und echte Freundschaften", sagt Erdtrud Mühlens von Netzwerk Nachbarschaft, nach eigenen Angaben Deutschlands größte Community für aktive Nachbarn. Noch bis zum 1. Oktober können Nachbarn ihr Straßenfest unter www.netzwerk-nachbarschaft.net beim Wettbewerb "Die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2016" anmelden. Kurze Bewerbung mit Foto genügt. Es winken Sach- und Geldpreise.

Straßengemeinschaften überall in Deutschland lassen sich einiges einfallen, um ihre Party zum Erlebnis für Groß und Klein zu machen. So veranstalteten Nachbarn aus dem brandenburgischen Grünheide ein Wettrennen übers Wasser in riesigen Laufbällen.

In Hamburg öffneten die Nachbarn bei der Aktion "Altona macht auf" ihre Balkone und präsentierten den Zuschauern Laientheater und lyrische Lesungen. Im österreichischen Graz haben Nachbarn sogar für drei Tage ihre Straße gesperrt und Liegestühle, Planschbecken und Palmen aufgestellt: Urlaubsfeeling vor der eigenen Haustür. "Der Kreativität der Nachbarn sind keine Grenzen gesetzt - jedes Fest ist absolut preisverdächtig", freut sich Initiatorin Erdtrud Mühlens.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Netzwerk Nachbarschaft sammelt Ideen für Partys


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.