| 19.23 Uhr

Ratingen
Rat: Geld und Stelle fürs Museum, noch keine Parkgebühren

Düsseldorf. Der Rat traf gestern Abend neben der Verabschiedung des Etats viele weitere wichtige Entscheidungen. Der Überblick: Der Sperrvermerk für die halbe Stelle im Museum der Stadt wurde aufgehoben, ebenso für die Planungskosten in Höhe von 20 000 Euro. Margret Paprotta (CDU), Vorsitzende des Kulturausschusses, wertete dies als positives Signal. Die drei befristeten Stellen im erweiterten Außendienst des Ordnungsamtes werden zum 1. Januar 2011 in unbefristete umgewandelt. Die Stadt wurde dazu ermächtigt, nach einem geeigneten Grundstück für ein Tierheim in Ratingen zu suchen. In Sachen Parkgebühren wird es demnächst eine Vorlage geben. Mehreinnahmen von rund 450 000 Euro pro Jahr sind möglich.
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Rat: Geld und Stelle fürs Museum, noch keine Parkgebühren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.