| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Rockfestival mit neun Bands an ungewöhnlichen Orten

Heiligenhaus. "Rock und mehr in Heiligenhaus" heißt es am Samstag, 9. April, ab 17 Uhr. Zum siebten Mal rockt dann der Stadtmarketing-Arbeitskreis Gastronomie die Stadt Heiligenhaus, diesmal mit neun Live-Bands. Los geht es wie immer um 17 Uhr im Hofcafé Abtsküche, jetzt wieder mit der Super-Band "Fachwerk"; dem Wunsch so vieler Besucher nach einer Neuauflage musste entsprochen werden!

Ab 19 Uhr ist dann mit der Schlemmertrasse über der Waschanlage an der Westfalenstraße eine neue Location zu entdecken, dort rockt die bekannte Band "Opa kommt ...".

Erneut mit dabei ist die evangelische Alte Kirche mit der jungen Band "Kapelle Kuhl" aus Velbert und ihren atmosphärischen Klangwelten, ebenfalls ab 19 Uhr.

Und um 20 Uhr starten dann die übrigen Stadtmarketing-AK-Mitglieder Aule Schmet, Bürgerhaus, Sofia's Treff am Rathaus, Tanzschule Heigl (Upstairs) und ab 21 Uhr Köpi3 und Thums.

Es ist also wieder viel los in Heiligenhaus und man zahlt nur einmal!

Programmheft und Tickets gibt es im Vorverkauf ab sofort für zehn Euro in allen beteiligten Betrieben sowie im Bürgerbüro (Abendkasse zwölf Euro). Darin enthalten ist auch wieder die kostenlose Fahrt in den Shuttle-Bussen der Fa. Theres, die diesmal in noch kürzerem Abstand die einzelnen Locations anfahren, um Warteschlangen zu vermeiden.

Ein Tipp noch: Man sollte sich rechtzeitig Karten und später auch Plätze an den Bühnen organisieren, denn es wird garantiert wieder voll - aber so macht es ja auch erst richtig Spaß!

Der Kirchen-Rock in St. Suitbertus macht ein Jahr Pause, aber 2017 wird Kantor Christoph Zirener wieder der Kirchenorgel im "Heiligenhauser Dom" ganz besondere Rock- und Pop-Klänge entlocken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Rockfestival mit neun Bands an ungewöhnlichen Orten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.