| 00.00 Uhr

Lokalsport
Angermund dominiert in Velbert

Angermund. Für den TV Angermund war es ein durchaus erfolgreicher Ausflug nach Velbert: Beim Tabellenletzten der Verbandsliga besiegte der TV die Nevigeser-Langenberger Spielgemeinschaft des Niederbergischer HC mit einem deutlichen 37:25 in einer Partie, die schon sehr früh zugunsten der Gäste entschieden war.

Dabei dominierten die Angermunder die erste Halbzeit ganz klar und gingen recht zügig mit vier Toren in Führung. Nach einer einseitigen ersten Hälfte ging es dann mit einem entsprechend deutlichen Pausenstand von 21:9 für den TVA in die Kabine. Entsprechend zufrieden zeigte sich Angermunds Trainer Uli Richter: "Es wäre Jammern auf hohem Niveau, sich über die neun Gegentore zu ärgern. Insgesamt war die Leistung der Mannschaft in der ersten Halbzeit sehr gut."

Die souveräne Halbzeitführung verleitete die Spieler des TV dann im zweiten Abschnitt allerdings zu vielen Nachlässigkeiten und gab dem Niederbergischen HC wieder mehr Raum für eigene Offensivaktionen - die dieser auch dankbar nutzte: Insgesamt konnte die Mannschaft aus dem Bergischen im zweiten Abschnitt 16 Tore erzielen und damit die zweite Hälfte der Begegnung wesentlich ausgeglichener gestalten.

Aufgrund der ersten Halbzeit schaffte es der HC aber nicht mehr, noch am Erfolg des TVA rütteln. "Die zweite Halbzeit trübt ein wenig das Gesamtbild. Da hat uns einfach die Körperspannung gefehlt. Eine so hohe Führung zur Halbzeit hat eben auch ihre Nachteile", sagte Richter nach der Partie.

Zum Jahresabschluss erwartet die Herren des TV Angermund nun noch ein schweres Duell gegen den Kettwiger Sportverein 70/86. "Ich bin überzeugt davon, dass die derzeitige Tabellensituation nicht die Spielstärke der Kettwiger widerspiegelt", sagte Angermunds Trainer Uli Richter mit Blick auf die kommende Begegnung.

(hlos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Angermund dominiert in Velbert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.