| 00.00 Uhr

Reitsport
Dressur-Turnier ist ein echter Härtetest

Reitsport: Dressur-Turnier ist ein echter Härtetest
Ein Höhepunkt des Erkrather Turniers war die Dressurprüfung der Klasse S auf Trense. FOTO: Janicki
Erkrath. Wetterfeste Reiter, glänzende Leistungen und Traumnoten gibt es bei den Prüfungen auf Gut Haus Mahnert zu sehen. Samstags schüttet es noch aus Kübeln, am Sonntag scheint dagegen die Sonne.

Neuer Tag, neues Wetter, hieß am Wochenende das Motto von Veranstaltern und Reitern beim Turnier auf Gut Haus Mahnert. Wonach sich jeder am Samstag vergeblich sehnte, irgendwie trocken nach Hause zu kommen, hatte sich von der ersten bis zur letzen Prüfung des Sonntags erledigt. Die Dressurpferdeprüfung der Klasse M sicherte sich schon morgens um 9 Uhr bei strahlendem Sonnenschein Sylvia Kreidler, für den RFV Graf von Schmettow reitend, mit dem Oldenburger Final Destination von Fürstenball und der Endnote 7,5. Auf Rang zwei folgte Martins Sander vom RV Wevelinghoven mit dem Siebenjährigen Monte Bellini-Sohn Monticello und der Endnote 7,1. Als Dritte platzierten sich Manon Sorbet vom RFV Heinsberg mit Fidele de Coeur und einer glatten 7,0.

Von der Amateur-Dressurprüfung der Klasse L, einem Dressur-Wettbewerb, einer A-Dressur und schließlich dem Höhepunkt des Tages, einer Dressurprüfung der Klasse S auf Trense, konnten sich alle Teilnehmer und Zuschauer bei strahlendem Sonnenschein und lauwarmen Temperaturen auf der wunderschönen Reitanlage Gut Haus Mahnert verwöhnen lassen. Die vielen Sitzgelegenheiten rings ums Viereck boten genügend Möglichkeiten dazu.

Die glückliche Siegerin in der Dressurprüfung der Klasse S* auf Trense für junge Pferde hieß Manuela Hein vom RV Lenzenhof Krefeld mit ihrer achtjährigen Fürst Rousseau/Lauries Crusadorxx Stute Feline, Wertnote 8,0. Platz zwei ging an Mareike Mondrowski vom RV Wanderfalke-Drevenack mit ihrem siebenjährigen Vivaldi-Sohn Vintages mit einer 7,8. Und über Rang drei freute sich Lokalmatadorin Christina Konings mit dem achtjährigen Oldenburger Surprise du Jour von Sir Donnerhall und der Wertnote 7,5 freuen.

In der Amateur-L-Prüfung hatte Eva Preis vom ZRFV Heiden mit Gretel und einer Wertnote von 8,5 die Nase vorn. Im Dressur-Wettbewerb E siegte Jessica Paaß vom RC Hofgarten mit Dolina und der Wertnote 8,0. Silke Keller vom RFV Velbert-Heiligenhaus erreichte schließlich mit der hübschen Oldenburgerstute Ma Vie die Note 7,3 und gewann die A-Dressur.

Weitere Ergebnisse gibt es im Internet unter www.drv-kohler.de/PSL Gut Haus Mahnert Dressurwochenende oder unter www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/17528/Dressurturnier-Erkrath.

(bso)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Dressur-Turnier ist ein echter Härtetest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.