| 00.00 Uhr

Lokalsport
Füchse liefern einen tollen Kampf

Ratingen. Der Volleyball-Regionalligist verliert 2:3 nach 0:2-Rückstand. Von Falk Janning

Trotz der Niederlage der Ratinger Oberliga-Volleyballer im ersten Saison-Heimspiel: Die Fans brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen und erlebten beim 2:3 (22:25, 16:25, 25:23, 25:11, 9:15) ihres Teams gegen die SV Blau-Weiß Aasee eine begeisternde und bis zum Schluss packende Partie. Und so war auch Daniel Reitemeyer zwar nicht glücklich mit dem Ergebnis, aber ganz angetan von der Leistung seiner Schützlinge. "Das war ein gutes Spiel von uns", meinte der Füchse-Coach. Er freute sich, dass seine Mannschaft nach einem 0:2 die Partie beinahe noch gedreht hätte.

Vom Start weg war es eine sehenswerte Auseinandersetzung. Das erste Ausrufezeichen setzten dabei die Füchse: Mike Metzner, der sich wieder fit gemeldet hatte, drosch ein Zuspiel von Kartheuser am gegnerischen Block vorbei ins Feld zur 1:0-Führung. Aber die Ratinger machten in diesem Stil nicht weiter, denn die Gäste spielten ihre athletische Überlegenheit gegenüber den Füchsen konsequent aus. Lars Lindstaedt und Joscha Bender zogen im Block gegen die starken Mittelangreifer oft den Kürzeren. Und so ging der umkämpfte erste Satz mit 22:25 verloren.

Im zweiten Durchgang eilte Aasee davon, weil es geschickt Ratinger Schwächen ausnutzte. Dazu kam, dass André Mayer mit seinen Angriffsschlägen ein ums andere Mal am Münsterländer Block scheiterte. Reitemeyer brachte nun Fabian Stuhlmann für Tim Kartheuser im Zuspiel sowie Libero Philip Rohrschneider für Lukas Lübke. Das Spiel der Ratinger wurde nun besser, weil Rohrschneider die Annahme stabilisierte. Doch der Rückstand war schon zu groß, um den Satz noch gewinnen zu können.

Aber Ratingen gab nicht auf und wurden von Minute zu Minute besser. Rohrschneider verwandelte den Satzball zum 25:23-Sieg im dritten Durchgang. Nun gab es kein Halten mehr: Unterstützt von den Fans spielten die Füchse groß auf und machten Punkt um Punkt. Aasee besaß keine Chance und ging mit 11:25 unter. Ganz anders das Bild dann aber im letzten Durchgang: Ratingen leistete sich unnötige individuelle Fehler und lag mit 2:5 zurück. Die Füchse konnten nun nichts mehr dagegensetzen, ihnen ging nach der anstrengenden Aufholjagd die Puste aus und so verloren sie den entscheidenden Satz mit 9:15.

Die Damen des CVJM Ratingen landeten gegen den TuS Lintfort einen 3:0 (25:21 25:21 25:19)-Sieg und kletterten auf den dritten Rang. In zwei Wochen müssen sie im Topspiel beim punktgleichen TV Höntrop ihre gute Ausgangsposition verteidigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Füchse liefern einen tollen Kampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.