| 00.00 Uhr

Lokalsport
Goose-Necks reisen mit Rumpfkader nach Köln

Ratingen. Neue Saison, alte Probleme: Es sind diese vier einfachen Worte, die die Situation der Ratinger Goose-Necks vor dem heutigen Auswärtsspiel bei den Cologne Cardinals (ab 13 Uhr) perfekt beschreiben.

Bereits letztes Jahr hatte der Baseball-Regionalligist oft mit Personalsorgen zu kämpfen und schickte nicht selten eine Art Notbesetzung auf das Feld. Im vierten Spiel der neuen Saison holt die Problematik Felix von der Heiden erneut ein und bereitet dem Spielertrainer mit Blick auf das Spiel in der Domstadt Kopfzerbrechen. "Es ist schwer einzuschätzen, was für uns mit dieser dünnen Besetzung möglich ist. Wir müssen daher versuchen, einfach das Beste rauszuholen", erklärt der Pitcher.

Nur neun Mann, also die Mindestanzahl an Spielern, stehen dem Coach in Köln zur Verfügung. Am härtesten dürfte die Goose-Necks die Abwesenheit von Malte Kuklan treffen, der im Urlaub weilt. "Er ist enorm wichtig für unsere Mannschaft. Malte ist ein super Catcher und daher ist das ein großer Verlust für uns", betont von der Heiden. Durch den Ausfall von Kuklan fehlt es den Ratingern auch an Alternativen auf dieser Position, wodurch Ersatzmann Pascal Antweiler mehr in den Fokus rücken wird. "Normal catcht jeder ein Spiel. Jetzt muss Pascal in beiden Partien ran und das kann sehr anstrengend sein", sagt von der Heide.

Die Kölner beschreibt der Spielertrainer "als ordentliche Truppe mit vielen jungen Spielern", die den Goose-Necks im letzten Jahr schon Probleme bereitete. Beim damaligen Auswärtsspiel verloren die Ratinger ein Spiel knapp und holten anschließend einen deutlichen Sieg. Ebenfalls mit einem Rumpfkader.

(new)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Goose-Necks reisen mit Rumpfkader nach Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.