| 00.00 Uhr

Lokalsport
Top-Favorit patzt - Ratingens Zweite übernimmt die Spitze

Lokalsport: Top-Favorit patzt - Ratingens Zweite übernimmt die Spitze
Fabian Schürings (Mitte) ist mit neun Treffern gemeinsam mit Kevin Schimanski der Top-Angreifer der Ratinger Reserve. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Dreimal in der Woche Training ist viel für die Kreisliga. Doch der Einsatz zahlt sich aus, der Aufsteig soll kommen.

Ratingen 04/19 II eroberte durch das Stolpern von Top-Favorit Sparta Bilk am Sonntag, am 10. Spieltag, die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A. Dort standen die Blau-Gelben noch ganz selten in der langen Vereinsgeschichte, höchstens mal zum Saisonbeginn, und einen Bezirksliga-Aufstieg, den gab es noch nie. Aber jetzt verschweigt es selbst Manager Andre Schulz nicht mehr. Dort wollen seine Ratinger hin. Zumal es in dieser Spielzeit zwei Aufsteiger gibt.

Zum Saisonbeginn musste ein neuer Trainer her. Andre Schulz war gefordert, er musste dem Vorstand um Vereinschef Jens Stieghorst einen geeigneten Kandidaten nennen. Schulz erzählt: "Ich kannte Deniz Aktag schon lange, hatte mich oft mit ihm über Fußball unterhalten. Er hat ja in der Jugend bei uns gespielt. Dann habe ich ihm ganz tief in die Augen geschaut, ihn gefragt, ob er es sich zutraut, dieses große Ziel, die Bezirksliga, anzusteuern. Deniz nickte, er traute es sich zu. Und dann haben wir den Vertrag schnell klargemacht."

Aktag, der 35-jährige Tiefenbroicher, ist ein Glücksgriff. Seine Mannschaft ist noch unbesiegt, nur zwei Gegner wie die Gerresheimer Vereine SF und TuS konnten den Ratingern ein Unentschieden abknöpfen. Die restlichen acht Spiele wurden gewonnen. Der neue Tabellenführer stellt auch die beste Abwehr, erst sieben Gegentore wurden kassiert. Und an die 34 geschossenen Tore kommt ebenfalls keiner heran, selbst Sparta nicht. Das Topspiel beider Teams steigt am 19. November an der Bilker Fährstraße.

Die Ratinger haben im Sommer nicht viel verändert am Team. Es wurde nach der Vizemeisterschaft ein Jahr zuvor Platz vier geholt und so baute man mehr auf die eigenen A-Junioren wie Dario Mirosavljevic, Felix Knoll und Burak Aksoy. Aber die wichtigsten Spieler waren schon dabei wie Keeper Marius Gerhardt. Der wurde einst vorzüglich bei der Fortuna ausgebildet, er spielte in der A-Jugend-Bundesliga und dann kurz bei TuS Gerresheim. In Ratingen ist der 22-Jährige Spielführer, er kam in allen zehn Spielen zum Einsatz. Da haben es seine Konkurrenten wie Sebastian von der Groeben, Luca Marciniak und Roman Weidemann, alle erst 19 und 20 Jahre alt, ganz schwer, eingesetzt zu werden.

Aktag führt dreimal Training pro Woche durch, viel für die Kreisliga A. "Wir haben in den Übungseinheiten einiges geändert", so der Vater von zwei Kindern. "Beim Dienstag-Training üben wir Spielzüge und Abwehrverhalten, das dem kommenden Gegner angepasst ist. Wir wissen überaus viel über die Gegner, beobachten selbst oder haben beste Verbindungen. Und in Franco Martino haben wir einen vorzüglichen Co-Trainer. Der könnte selbst noch mitspielen mit seinen 29 Jahren, aber an der Seitenlinie ist er viel wertvoller. Mit ihm habe ich früher schon in Tiefenbroich zusammen gearbeitet. Zudem ist die Trainingsbeteiligung großartig. 18 bis 20 Spieler sind eigentlich immer dabei." Als Aktiver spielte Martino, der in Ratingen Mitte wohnt, mit Wersten 04 in der Landesliga.

Und dann haben die Ratinger dank Fabian Schürings (neun Tore) und Kevin Schimanski (neun Tore) gute Angreifer. Am Sonntag spielen die Blau-Gelben beim FC Tannenhof, dem Tabellenfünften. Sicher kein Spaziergang, auch die Hausherren wollen oben mit dabei sein.

(wm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Top-Favorit patzt - Ratingens Zweite übernimmt die Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.