| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Verkehrswacht bietet Training für Motorradfahrer an

Kreis Mettmann. Im vergangenen Jahr verunglückten im Kreis Mettmann 114 Motorradfahrer. Dabei wurden 35 Fahrer schwer und 79 leicht verletzt. Zwar sank die Zahl der verunglückten Motorradfahrer im Vergleich zu 2016 (124) um rund acht Prozent, gleichwohl steckt hinter jedem Unfall ein Schicksal.

Die Kreisverkehrswacht Mettmann hat sich daher auch dieses Jahr wieder zum Ziel gesetzt, Motorradfahrer entsprechend für die Gefahren zu sensibilisieren und auf die beginnende Saison vorzubereiten.

Sie bietet in Heiligenhaus spezielle ganztägige Motorradsicherheitstrainings an, die sich an Anfänger, Wiedereinsteiger, aber auch an Vielfahrer richtet. Die Teilnehmer (pro Training max. 12 Personen) erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Neben kleinen, aber notwendigen Theorieanteilen steht der praktische Umgang mit dem Motorrad im Vordergrund. Die Sequenzen Stabilisieren, Bremsen, Ausweichen, Kurvenfahren werden unter Anleitung eines erfahrenen Moderators der Verkehrswacht intensiv geübt. Tipps und Tricks für eine sichere Motorradsaison runden den Tag schließlich ab. Die Teilnahme am Motorradsicherheitstraining kostet 80 Euro inkl. einer entsprechenden Versicherung. Einige Berufsgenossenschaften (insbesondere die Verwaltungs-BG) fördern diese Trainings teils komplett. An folgenden Terminen sind noch Plätze verfügbar: Samstag, 5. Mai, Sonntag, 6. Mai, Sonntag, 27. Mai, Samstag, 23. Juni und Samstag, 14. Juli.

Anmeldung unter kreisverkehrswacht@kreis-mettmann.de oder Tel. 02104/991798.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Verkehrswacht bietet Training für Motorradfahrer an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.