| 00.00 Uhr

Remscheid
Drei Tipps zum Sparen von Energiekosten

Vorschläge von Energieberaterin Monika Mewes. Von Christian Peiseler

Monika Mewes ist die Energieberaterin bei der Stadt. Sie weiß, wie der Bürger am besten Strom sparen kann. Anlässlich der steigenden Strompreise haben wir sie um die besten drei Tipps gebeten.

Alle Geräte, die nur darauf warten, dass sie angeschaltet werden, sollen vom Netz genommen werden. Dazu zählen Fernseher, Spielekonsolen, Stereoanlagen oder auch das Netzkabel des Handys. "Das ist Ladezeit für nichts. Die Geräte stehen nur da und warten", sagt Mewes.

2. Kühlschränke, Gefriertruhen und auch Wäschetrockner gehören zu den großen Energieschluckern. Mewes empfiehlt beim Kauf eines neuen Gerätes auf die Enegrieeffizienz-Label zu schauen. "Ein Kühlschrank läuft an 365 Tagen 24 Stunden lang. Da macht sich ein geringer Energieverbrauch gleich deutlich bemerkbar", sagt Mewes.

3. Großes Potenzial für eine Einsparung bietet auch die Beleuchtung in der Wohnung. "Ich empfehle Energiesparbirnen oder LED-Beleuchtung", sagt Mewes. Zwar sei die Anschaffung teurer als die einer alten Glühbirne. Aber die Lebensdauer sei länger und der Verbrauch geringer. "Mit einem Verbrauch von fünf Watt bekommt man heute etwa 60 Watt Leistung", sagt Mewes.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Drei Tipps zum Sparen von Energiekosten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.