| 00.00 Uhr

Remscheid
IHK: Städte sollen Klagen zurückziehen

Remscheid. Bei der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid (IHK) haben die Mitglieder die beiden Städte Remscheid und Wuppertal aufgefordert, die Klagen gegen das jeweilige Outlet-Projekt in der Nachbarstadt zurückzuziehen. Das teilte die IHK gestern mit. Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz hatte mehrfach versucht, die Wuppertaler vom Klageweg abzuhalten. Das ist ihm nicht gelungen. Daraufhin wollte die Stadt auf eine juristische Option gegen ein FOC in Elberfeld nicht verzichten. Grundsätzlich begrüßt die IHK ein FOC.

Es würde den Standort Bergisches Städtedreieck positiv beeinflusst und Kaufkraft verbinden, heißt es. Doch die Unternehmer erwarten eine Verbesserung der bisherigen Pläne. "Es gilt, einen Solitär-Standort unter allen Umständen zu vermeiden", heißt es in der Mitteilung. Außerdem müssten im FOC unbedingt bisher in Wuppertal nicht vorhandene, höherwertige Marken angeboten werden, um das bestehende Sortimentsangebot zu ergänzen. Die Sortimentsstruktur sollte im Bebauungsplan gesichert werden.

(cip)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: IHK: Städte sollen Klagen zurückziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.