| 18.09 Uhr

Remscheid
Medienrummel bei Borjans-Besuch

Remscheid: Medienrummel bei Borjans-Besuch
Walter Borjans hat in Remscheid viele Fragen beantworten müssen. FOTO: Federico Gambarini
Remscheid. Mehrere Fernsehteams hatten sich am Donnerstagnachmittag am Busbahnhof in Remscheid in Position gebracht. Sie alle warteten aus aktuellem Anlass auf Walter Borjans als Interviewpartner. Von Henning Röser

Eigentlich wollte der NRW-Finanzminister gestern Nachmittag im Bistro "Der Berg ruft" am Friedrich-Ebert-Platz ganz entspannt mit Bürgern über den Zusammenhang von Steuerpolitik und sozialer Gerechtigkeit sprechen. Doch die Veranstaltung musste erst einmal warten.

In Remscheid erwartete den SPD-Politiker ein großes Medienaufgebot, das eine Stellungnahme des Ministers zu den aktuellen Entwicklungen um dem Schweizer Daniel M. haben. Der soll im Auftrag des Schweizer Geheimdienstes in Deutschland spioniert und Steuerfahnder in NRW bespitzelt haben. Dabei soll ihm ein "Maulwurf" im NRW-Finanzministerium geholfen haben.

Antonio Scarpino, Geschäftsführer der Remscheider SPD, war beeindruckt: So einen Medienrummel habe er bei einer SPD-Veranstaltung in der Stadt noch nicht erlebt. Auch ein Team des Schweizer Fernsehens war ins Bergische Land gekommen.

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Medienrummel bei Borjans-Besuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.