| 00.00 Uhr

Remscheid
Rathausplatz wird zum bunten Jahrmarkt

Remscheid: Rathausplatz wird zum bunten Jahrmarkt
Julia (12) lässt sich im Wichtelzirkus als Vampir schminken. FOTO: Jumo
Remscheid. Groß war der Andrang gestern beim Fest zum Weltkindertag. OB Mast-Weisz warb für Förderverein "Möhrchen". Von Cristina Segovia-Buendía

Remscheid feierte gestern den Weltkindertag. Mit zahlreichen Spiel- und Bastelstationen, einem abwechslungsreichen Tanzprogramm auf der Bühne und vielen Leckereien, verwandelte sich der Theodor-Heuss-Platz ab mittags in einen bunten Jahrmarkt. Das sonnige Wetter zog am Nachmittag besonders viele Familien an.

Dass sich bereits kurz vor dem offiziellen Beginn der Feierlichkeiten, um 13 Uhr, schon so viele Besucher auf dem Rathausvorplatz tummelten, war wohl dem sonnigen Wetter geschuldet, das regelrecht dazu einlud, den Nachmittag im Freien zu verbringen.

Zudem hatten sich die städtischen Einrichtungen, Institutionen, Organisationen und einige Vereine mächtig ins Zeug gelegt, um den kleinen Ehrengästen auch etwas zu bieten: Eine Hüpfburg, ein menschengroßer Kicker, eine Rollrodelbahn und mehrere kleine Tipis fielen sofort ins Auge. Unter den vielen Pavillons aber wurden noch viele weitere Spiel- und Bastelstationen geboten. Unter anderem führte die Sportjugend etwa die Kinder durch einen bunten Bewegungsparcours. Das Technische Hilfswerk weckte mit seinen kleinen THW-Tretautos vor allem das Interesse von Vätern und ihren Söhnen.

Überall gab es etwas zu sehen und auszuprobieren und vor allem zu naschen. Gerüche von frischem Popcorn, Kuchen und internationale Spezialitäten schwebten durch die Luft. Die Stimmung auf dem Rathausvorplatz war bestens.

"Ein besseres Wetter hätten wir nicht bestellen können", sagte auch Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, der das Fest mit einer kurzen Ansprache eröffnete. Bei aller Freude über das gelungene Fest verlor er aber nicht den eigentlichen Sinn des Weltkindertages aus den Augen , das in diesem Jahr unter dem Motto "Kindern ein zuhause geben", stand. Investitionen in Schulen und in den Ausbau von Kitas stünden für die kommenden Jahre auf der Agenda der Stadt, berichtete der Chef der Verwaltung.

"Darüber hinaus dürfen wir nicht vergessen, dass jedes vierte Kind in unserer Stadt einem Armutsrisiko ausgesetzt ist." Der OB warb gestern auf dem Rathausplatz um Unterstützung für den Verein "Möhrchen", der Schulmittagessen für mehrere Hundert Kinder finanziert. Denn Kinder bräuchten für ihre Entwicklung ein gutes Essen. Und gute Bildung wiederum sorge für eine gute Zukunft. Und dem müsse sich die Stadt widmen. "Denn unsere Kinder brauchen ein gutes zu Hause, hier in Remscheid."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Rathausplatz wird zum bunten Jahrmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.